(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


Experten warnen vor Verschärfung Nahost-Konflikt
USA haben Jerusalem als Hauptstadt Israels anerkannt


Klare Kante gegen Rechts
Seit Flüchtlingskrise und AfD-Aufstieg sind Kirchengemeinden und kirchliche Funktionäre zunehmend verunsichert.


Verwüstung in Bremer Kirche
Experten untersuchen Schäden


'Reformation ist mehr als Luther'
Präses Kurschus sieht 500. Reformationsjubiläum als Quelle von Veränderung


'Potenzial für Ökumene nicht ausgeschöpft'
Steinmeier im Gespräch mit Papst Franziskus


Aktionswoche gegen Hunger
eltkirchenrat ruft zu fairer Verteilung von Nahrungsmitteln auf


'Toleranz heißt nicht Gleichgültigkeit'
Altbischof Huber warnt vor falscher Toleranz gegenüber Religionen


Reformationsjubiläum in Trier
Spitzenvertreter der Kirchen feiern Ökumene-Gottesdienst


EKD-Chef: Rassismus hat keinen Platz im Kirchenvorstand
Bedford-Strohm spricht sich gegen Antisemitismus aus


Neutralitätsgesetz Berlin
Kirche begrüßt Senatsschreiben


1 - 10 (379) > >>

366+1, Kirche klingt 2012

Die längste Konzertreihe jetzt fotografisch dokumentiert

Konzert in der Ev.-ref. Kirche in Pilsum/Ostfriesland

Gemeinsam mit vielen tausend Menschen brachte „366 + 1, Kirche klingt 2012“ bundesweit einen künstlerischen Schatz der Reformation in vielfältiger Tradition zum Klingen: ihre Musik.

An jedem Tag war diese längste Konzertreihe des Jahres mit einem Konzert präsent – vom 01. Januar in Augsburg bis zum 31. Dezember in Zittau. Durch alle 366 Tage des Schaltjahres 2012 zog sich, gefördert durch den Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien, ein im Domino-Prinzip verbundenes Band von Konzerten, Gottesdiensten und Soireen in offenen Kirchen durch ganz Deutschland
Konzert in der Pilsumer Kreuzkirche am 15. Juni 2012; Foto: Andreas Schoelzel

Neben professionellen Ensembles fanden sich Bläserchöre kleiner Dorfkirchen, neben dem Jugendchor einer Großstadt spielte der Organist einer Landgemeinde. Ein Bindeglied des war die Chronik, ein am Ende des Jahres etwa 30 Kilogramm schwerer Foliant, der 21.097 km mit den Musici durch das Jahr und das Land reiste, und nun so etwas wie das Poesiealbum der Kirchenmusik in Deutschland darstellt.

Der Fotograf Andreas Schoelzel und der Initiator des Projektes Klaus-Martin Bresgott haben 97 dieser Konzerte deutschlandweit besucht. Daraus ist eine farben- und nuancenreiche Fotodokumentation entstanden, die Land und Leute und mit ihr die klingende Evangelische Kirche in Deutschland abbildet. Darüber hinaus finden sich in dem Bildband neun eigens komponierte und hier erstmals veröffentlichte Werke unterschiedlicher Couleur – für Chor, für Bläser und für Orgel – von Frank Dittmer, Traugott Fünfgeld, Gunther Martin Göttsche, Lilo Kunkel, Andreas Mücksch, Reinhard Ohse, Frank Schwemmer, Jochen Steuerwald und Stefan Vanselow. Verschiedene Konzertprogramme vervollkommnen den Überblick über ein besonders klingendes Jahr.

Eine beiliegende DVD widmet sich der Chronik und zeigt alle 367 Einträge der 367 Konzerte bundesweit in Einzelansicht sowie als Slideshow.

„366+1, Kirche klingt 2012 – Fotodokumentation eines deutschlandweiten Projektes zur Lutherdekade“ ist auf Bestellung im Kulturbüro des Rates der EKD gegen Schutzgebühr von 18 Euro erhältlich (310 Seiten, 21,5 x 21,5 cm, mit DVD, Hardcover).

Bestellungen bitte per Mail an: kultur@ekd.de

 

Video-Dokumentation auf YouTube


Ulf Preuß/gr
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks