SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Popkurs ist eine Premiere

Popularmusik in der Kirche

Detail aus dem Flyer

ekir/ekvw. Erstmals gibt es eine Ausbildung für kirchliche Popularmusik. Die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) bietet gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland (EKiR) dafür einen berufsbegleitenden Kurs an.

Ob Gospel, Pop, Soul, Blues oder Neues Geistliches Lied: Die zweijährige Ausbildung qualifiziert für die große Bandbreite der populären Kirchenmusik. Neben den Fachrichtungen Klavier oder Gitarre gibt es auch den Schwerpunkt Pop-Chorleitung. Zum Kursprogramm gehören Fächer wie Bandleitung, Arrangement, Equipment oder Sologesang.

Zum Hintergrund: Kirchenmusik wird vielfältiger und bunter, Popmusik in der Kirche kommt stärker in den Blick, gewinnt an Bedeutung und entwickelt sich weiter. Die Ansprüche steigen, es gibt viele neue Songs und eine wachsende Stilvielfalt. Diesen Anforderungen soll der neue Kurs Rechnung tragen.

Die Ausbildung endet mit einem Zertifikat, kann jedoch durch zwei weitere Seminare und eine anschließende Prüfung zur „C-Prüfung Popularmusik“ erweitert werden. Der zweijährige Kurs ist in vier Intensivkurs-Einheiten und vier Workshops aufgeteilt. Die Leitung liegt in den Händen von Matthias Nagel (westfälische Kirche) und Kantor Christoph Spengler (rheinische Kirche).

Anmeldeschluss ist am 15. Dezember.

Quelle: ekir.de / ekvw / 21.11.2013

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks