WCRC: Reformed-Catholic Dialogue focuses on justice

Fourth phase of the International Reformed-Catholic Dialogue

Theologians from the World Communion of Reformed Churches (WCRC) and the Pontifical Council for Promoting Christian Unity (PCPCU) met together 6-12 April at Coatbridge, Scotland, for their fourth session in the fourth phase of the International Reformed-Catholic Dialogue.

The theme designated for this current phase of the dialogue, which is slated to conclude in 2017, is “Justification and Sacramentality: The Christian Community as an Agent for Justice.”

The two teams discussed several papers on topics related to the theme of justice. Marina Behara presented a paper titled “Sanctification: The middle term between justification and justice.” Jorge Scampini presented a paper on “The relationship between the Eucharist and justice from a Catholic perspective.” George Hunsinger addressed the topic “The Eucharist and social ethics.” Peter De Mey offered a paper on “Justification and the universal call to holiness.”

The two teams were also privileged to receive members of the Joint Commission on Doctrine of the Church of Scotland and the Roman Catholic Church in Scotland, which has promoted ecumenical conversation since 1977. The members of the Joint Commission shared with them results from more recent rounds of talks, including a study document on the ecclesiological significance of the sacrament of baptism and a publication containing papers given at two theological conferences: the first in Glasgow (2009) to commemorate the quincentenary of John Calvin’s birth and the second in Edinburgh (2010) to mark the 450th anniversary of the Scottish Reformation.

The Rev. Dr. Martha Moore-Keish, of Columbia Theological Seminary in Decatur, Georgia (USA), and the Most Rev. Kevin Rhoades, Bishop of Fort Wayne-South Bend, Indiana (USA), co-chair this phase of the dialogue on behalf of WCRC and the PCPCU, respectively. The secretaries for the co-chairs are the Rev. Dr. Douwe Visser, executive secretary for theology of the WCRC, and the Rev. Dr. Gregory J. Fairbanks, secretary of the PCPCU.

Members of the Reformed team are the Rev. Dr. Reinerio Arce-Valentin (Cuba), the Rev. Dr. Marina Ngursangzeli Behera (Switzerland), Dr. Christopher Dorn (USA), the Rev. Dr. George Hunsinger (USA), the Rev. Dr. George Sabra (Lebanon), the Rev. Dr. Lindsay Schluter (Scotland) and the Rev. Dr. Benebo Fubara-Manuel (Nigeria).

Members of the Catholic team are Dr. Peter Casarella (USA); Prof. Dr. Peter De Mey (Belgium); the Rev. Dr. William Henn, O.F.M Cap. (Italy); the Rev. Dr. Jorge Scampini, O.P. (Argentina) and Prof. Dr. Annemarie Mayer (Belgium).

The event was sponsored by the Ecumenical Relations Committee of the Church of Scotland. The Conforti Institute, an educational initiative of the Xaverian Missionaries, generously provided the accommodations for the participants, who were especially grateful for the warm hospitality they received.

In spring 2015 the two teams will convene to receive and revise drafts of chapters to be included in the final report. A venue has still to be determined.


WCRC, April 2014
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks

Generalsekretär mit kubanischem Orden ausgezeichnet
Zum Abschluss seiner Tagung vom 7. bis 14. Mai 2016 auf Kuba erhielt der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) Besuch von Miguel Mario Díaz-Canel Bermúdez , dem ersten Vizepräsidenten des Staats- und des Ministerrats sowie Mitglied des Politbüros der Kommunistischen Partei Kubas.
Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen tagt in Havanna
Den Schwerpunkt der Beratungen des Exekutivausschusses bildet die Vorbereitung der WGRK-Generalversammlung 2017 in Leipzig. Auf einer Reise nach Wittenberg, so die derzeitige Planung, soll die Generalversammlung mit ihren rund tausend Teilnehmenden am 5. Juli 2017 der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre beizutreten. Dieses Dokument wurde ursprünglich zwischen dem Lutherischen Weltbund (LWB) und der römisch-katholischen Kirche vereinbart.
Präsident der WGRK spricht vor Exekutivausschuss in Kuba
Jerry, Pillay, Präsident der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen (WGRK), hat in seiner Ansprache vor dem Exekutivausschusses seinen Blick auf die bevorstehende Generalversammlung 2017 in Leipzig gerichtet. Er sprach zum Thema der Versammlung „Lebendiger Gott, erneure und verwandle uns“.
Bilanz einer Tagung mit 75 Kirchenvertretern in Emden - Interview mit Achim Detmers und Jan-Gerd Heetderks
In der vergangenen Woche vom 16. bis 20. Februar fand in Emden die internationale Tagung „Fremde(s) aushalten - Migration und Aggression in Europa“ statt. 75 Kirchenvertreter aus den acht europäischen Staaten Italien, Österreich, Ungarn, Schweiz, den Niederlanden, Frankreich, Belgien und Deutschland sowie Südafrika diskutieren in der Johannes a Lasco Bibliothek, wie Migration, Exil und Asyl die reformierte Theologie geprägt haben und wie eine menschenwürdige Migrationspolitik aussehen muss.
Chris Ferguson verurteil ''alle Gewalttaten und gewaltsame Antworten darauf''.
Die Politik radikal zu ändern, um Frieden zu schaffen, Nächste willkommen zu heißen und nicht als Fremde abzustempel, dazu sollen alle reformierten Kirchen weltweit die Regierungen ihrer Länder aufrufen. Das fordert Chris Ferguson, Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) in einem offenen Brief an die Mitgliedskirchen der Weltgemeinschaft
„Gemeinschaft“ war das Thema des ersten Dialogs seit über 30 Jahren zwischen den Weltgemeinschaften der Anglikaner und der Reformierten.
Von diesem Dialog wird erwartet, dass er „ein besseres gegenseitiges Verständnis in einer Zeit schnellen Wandels zur Folge haben wird, sowie ein besseres Verständnis von uns selber und bessere Lösungen zur Überwindung von Gegensätzen, damit wir uns besser auf das konzentrieren lernen, was am wichtigsten ist, nämlich das Evangelium Jesu Christi in der heutigen Zeit zu verkündigen“, sagte Ian Torrance, der ehemalige Präsident des Princeton Theological Seminary und frühere Moderator der Kirche von Schottland.
Offener Brief an den Präsidenten des EU-Parlaments
Angesichts der Situation von Flüchtlingen und Asylsuchenden in Europa hat sich, auf eine Initiative des Reformierten Bundes hin, der Rat der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen in Europa mit einem Brief an den Präsidenten des Europäischen Parlaments, Martin Schulz, gewandt:
Montag, 21. September, 15.00-16.00 Uhr, in der Evangelisch Reformierten Kirche zu Leipzig
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen wird ihre 26. Generalversammlung vom 27. Juni bis zum 7. Juli 2017 in Leipzig unter dem Thema „Lebendiger Gott, erneuere und verwandle uns“ durchführen.
Der Exekutivausschuss der Weltgemeinschaft reformierter Kirchen (WGRK) tagte im Mai 2015 im Libanon und beschloss aus aktuellem Anlass eine Erklärung zum Nahen Osten.
Der Wortlaut der Erklärung vom 15. Mai 2015 im PDF - Bericht von der Tagung des Exekutivausschusses im Libanon

Erklärung der WGRK zum Nahen Osten (dt.).pdf
Eexecutive committee of the World Communion of Reformed Churches (WCRC) in Lebanon
The executive committee of the World Communion of Reformed Churches (WCRC) concluded its meeting in Lebanon by issuing a call to its churches for greater solidarity and action to help bring peace to the Middle East.
1 - 10 (241) > >>