SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Weisheit, Verstand, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit, Gottesfurcht

Was brauche ich am dringendsten?

Sieben Gaben des Heiligen Geistes; Capela do Divino Espírito Santo em Porto Alegre; Foto: E. Hansen / Wikipedia Commons

Ein Impuls zum Wochenlied EG 128 „Heilger Geist, du Tröster mein“ am Sonntag Exaudi

Strophe 6:
„Gib dem Glauben Kraft und Halt, Heilger Geist, und komme bald mit den Gaben siebenfalt.“ (Jes 11,29)

Im Kirchenjahr ist der Sonntag Exaudi geprägt von Abschied und ängstlicher Erwartung. Jesus wird nie mehr sichtbar unter seinen Nachfolgern sein. Sie werden angewiesen sein auf den versprochenen Heiligen Geist, der sie darüber hinwegtröstet und sie der unsichtbaren Gegenwart Christi gewiss macht. Das Wochenlied drückt eine große Sehnsucht nach diesem Tröster aus, und manche werden sich in den weiteren Bitten  um Vergewisserung ihres Glaubens, um Wegweisung und Beistand im Alltag wiederfinden. Mich haben die siebenfältigen Gaben des Heiligen Geistes interessiert, von denen die 6. Strophe spricht, und ich habe erfahren, es handelt sich dabei (in der römisch-katholischen Tradition) um Weisheit, Verstand, Rat, Stärke, Erkenntnis, Frömmigkeit und  Gottesfurcht, abgeleitet aus Jes.11,2. Ich fände interessant, ins Gespräch über die Frage zu kommen: was davon brauche ich am dringendsten? Warum? Daraus könnten eigene Bitten an den Heiligen Geist entstehen zum Sonntag Exaudi, Höre meine Stimme...

Sylvia Bukowski, 1. Juni 2014

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Ein Impuls zum Wochenlied von Sylvia Bukowski