Beratungsangebote für die Gemeindearbeit

Beratungsstellen
Materialbörsen
Textsammlungen

Das Rad muss nicht immer wieder neu erfunden werden. Bewährte Konzepte können viel Arbeit sparen und Enttäuschungen vermeiden helfen.

Wir haben für Sie eine Linkliste mit interessanten Materialien zusammengestellt:

Beratungsangebote

Frieden geht anders!

16. September, 18.30 Uhr: Eröffnung der Ausstellung in der Paulskirche, Frankfurt/M. - ab Spätherbst 2014: Verleih der Ausstellung in Rollups

Eine Ausstellung, die zeigt, dass es möglich ist, Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Bürgerkrieg in Syrien und im Irak, militärische Auseinandersetzungen in Israel und Palästina und in der Ukraine, in der Demokratischen Republik Kongo, in Mali, Somalia und in der Zentralafrikanischen Republik – diese Liste aktueller Auseinandersetzungen, in denen Tag für Tag Menschen getötet werden, lässt sich fast beliebig verlängern. Mit der Ausstellung „Frieden geht anders!“ zeigt das Zentrum Ökumene der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau, dass es möglich ist, Konflikte gewaltfrei zu lösen.

Am 16. September 2014 eröffnet Kirchenpäsident Volker Jung die Ausstellung in der Paulskirche in Frankfurt am Main. Den Gastvortrag hält der ehemalige Präsident des Bundesverfassungsgerichts Hans-Jürgen Papier.

Ab Spätherbst 2014 kann die Ausstellung ausgeliehen werden. Weitere Infos zu Austellung und Ausleihe: http://friedensbildung.de/ausstellung/ausstellungsausleihe/

Die Ausstellung richtet sich vorrangig an jüngere Menschen ab einem Alter von circa 15 Jahren. Ihnen werden viele der dargestellten erfolgreichen zivilen Konflikt­lösungen nicht unmittelbar bekannt sein. Vertiefende Informationen werden auf einer Internetsite angeboten: www.friedensbildung.de

Ergänzendes Material ermöglicht es, mit dem Thema Unterrichts­einheiten zu gestalten

Bestandteile

Präsentationselemente am Anfang und am Ende der Ausstellung,

circa 30 Roll-Ups (1 x 2,25 Meter) mit QR-Codes zum Abspielen zusätzlicher multimedialer Inhalte auf mobilen Endgeräten,

vier Mediastationen mit Touchscreens, auf denen vertiefende Video- und Audiodateien abgespielt werden können (Stromanschlüsse erforderlich),

diverse Anschauungsobjekte.

Raumbedarf

Es wird eine Raumgröße von etwa 250 m² benötigt, wenn alle Displays und das Zusatzmaterial aufgestellt werden sollen.

Kontakt:

Wolfgang Buff M.A., 
Beauftragter für Friedens­bildung des Zentrums Ökumene der EKHN
Telefon: 069 976518-58 
wolfgang.buff@zoe-ekhn.de

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks