(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


Religiöse Bildung und Pluralismus
EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht




"Auch ein gesellschaftlicher Feiertag"
Bremens Bürgermeister für Reformationstag als Feiertag


Evangelischer Fakultätentag für offene Diskussionskultur
Debatte über Meinungsfreiheit an Universitäten


1 - 10 (392) > >>

Mangel an Fürsorge und Klischees der Nicht-Sorgebedürftigkeit

Christine Globig, Professorin in Wuppertal über Fürsorge als ethisches Paradigma

Pflegenotstand, Kita-Engpässe, Burnout - Fachleute fassen diese Probleme mit dem Begriff Fürsorgedefizit zusammen. Die Theologin Dr. Christine Globig hat über diese Fragen habilitiert. Im ekir.de-Interview erklärt sie "Laien" ethische Fragen rund um Fürsorge-Tätigkeiten und care-deficit.

zum Interview auf ekir.de


18. Dezember 2014
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks