SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Gebete zum 2. Sonntag nach Trinitatis

Christus spricht: Kommt her zu mir alle, die ihr mühselig und beladen seid; ich will euch erquicken. - Mt 11,28

Manometer; Foto: CC BY-SA 3.0

von Sylvia Bukowski

Du großer Heiland,
wir nehmen dich gern für uns in Anspruch,
wenn uns das Leben Mühe macht,
wenn wir den täglichen Druck nicht aushalten,
wenn wir am Ende sind
mit unserer Weisheit.
Aber wir wissen,
da sind auch noch andere,
die noch größere Lasten tragen,
und deren Leben viel mühsamer ist.
Gemeinsam mit ihnen
und an ihrer Stelle
hoffen wir,
dass du dein Wort wahr machst
und uns erquickst
mit neuer Kraft
und mit neuen Perspektiven.

Psalm 36, 6-11

Führe uns aus unserem Zwiespalt

Barmherziger Gott,
Liebhaber des Lebens,
wir wissen genau,
wie viel Schmerz wir dir
mit unserer Achtlosigkeit zufügen.
Ehrlichen Herzens
beklagen wir
das Leid anderer Menschen,
das Elend der Tiere,
und den Raubbau an der Natur.
Aber unsere Gewohnheiten
ändern wir trotzdem selten,
und unsere Ansprüche wachsen weiter.
Wir wollen nichts Böses,
und tragen doch Mitschuld an vielem Unheil.

Gott, führe uns aus unserem Zwiespalt.
Sporn uns zu klaren Schritten an
und lehre uns,
heilsame Grenzen zu achten.
Mach uns zu Zeugen deiner Güte.

 

Sylvia Bukowski, Pfrin., Wuppertal

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks