(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


'Toleranz heißt nicht Gleichgültigkeit'
Altbischof Huber warnt vor falscher Toleranz gegenüber Religionen


Reformationsjubiläum in Trier
Spitzenvertreter der Kirchen feiern Ökumene-Gottesdienst


EKD-Chef: Rassismus hat keinen Platz im Kirchenvorstand
Bedford-Strohm spricht sich gegen Antisemitismus aus


Neutralitätsgesetz Berlin
Kirche begrüßt Senatsschreiben


AfD will mit Kirchen reden
AfD-Politiker hatten zum massenhaften Kirchenaustritt aufgerufen


Prominente Kritik an Reformationsjubiläum
Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff ziehen negative Bilanz


Aachener Friedenspreis verliehen
Der Preis ging an die Friedensinitiative „No MUOS“ und das Jugendnetzwerk JunepA


Kirchen feiern gemeinsam den 'Tag der Schöpfung'
Christliche Kirchen feierten am Freitag den ökumenischen


Ulrich Lilie fordert Einsatz für sozial Schwache
Diakonie-Präsident appelliert an Politiker


Dari-Bibel hilft beim Deutschlernen
Deutsche Bibelgesellschaft veröffentlicht zweisprachiges Lukas-Evangelium


1 - 10 (373) > >>

Unterzeichnung Veranstaltungsvertrag: Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen - Leipziger Messe

Montag, 21. September, 15.00-16.00 Uhr, in der Evangelisch Reformierten Kirche zu Leipzig

Messe Leipzig; CC BY-SA 3.0

Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen wird ihre 26. Generalversammlung vom 27. Juni bis zum 7. Juli 2017 in Leipzig unter dem Thema „Lebendiger Gott, erneuere und verwandle uns“ durchführen.

Mehr als 1.200 Delegierte, Beobachter und Besucher werden sich in dieser Zeit mit den Herausforderungen beschäftigen, die das Erbe der Reformation für die Arbeit der Kirchen heute aufwirft. Die Reformation ist nach dem Verständnis der reformierten Kirchen keine abgeschlossene Epoche, sondern ein Aufruf, die Botschaft des Evangeliums in der heutigen Welt zu verkündigen.Leipzig wurde als Tagungsort wegen seiner Nähe zu den Stätten der deutschen Reformation und wegen seiner Bedeutung für die friedliche Revolution in der DDR im Jahr 1989 gewählt. Die Montagsdemonstrationen, die von den christlichen Kirchen in der Stadt ausgingen, sind für Menschen aus den Kirchen, die der Weltgemeinschaft angehören, ein Vorbild für christliches Zeugnis in der Welt. Während der Generalversammlung werden die Delegierten auch Berlin (2. Juli) und Wittenberg (5. Juli) besuchen.

Am 21. September, 15.00-16.00 Uhr, wird der Veranstaltungsvertrag zwischen der Leipziger Messe GmbH (LM) und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen in Anwesenheit des Oberbürgermeisters der Stadt Leipzig, Herr Burkhard Jung, in der Evangelisch Reformierten Kirche zu Leipzig, Tröndlinring 7, 04105 Leipzig, unterzeichnet.

Zur Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) gehören 80 Millionen Christinnen und Christen aus reformierten, unierten, vereinigten, kongregationalistischen, presbyterianischen und waldensischen Kirchen. Die WGRK und ihre 255+ Mitgliedkirchen  arbeiten in den Feldern Theologie, Gerechtigkeit, Einheit der Kirchen und Mission in mehr als 105 Ländern.

In Christus vereint und auf reformierte Traditionen gegründet bekennen die Weltgemeinschaft und ihre Mitgliedkirchen, dass der christliche Glaube aufgerufen ist, sich in Antwort auf die Veränderung der Welt für geistliche Erneuerung und für Gerechtigkeit in dieser Welt.

Ablauf:

  • Musikalische Begrüßung (Werke für Orgel und Trompete von Georg Friedrich Händel und Johann Sebastian Bach
  • Ansprachen:

o   Christopher Ferguson (Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen)

o   Oberbürgermeister Burkhard Jung  (Stadt Leipzig)

  • Vertragsunterzeichnung (Herr Ferguson (WGRK), Herr Geisenberger (LM))
  • Grußworte

o   Dr. Achim Detmers (Reformierter Bund in Deutschland)

o   Präses Simon Froben (Evangelisch reformierte Kirche, Synodalverband XI)

o   Elke Bucksch (Ev.-ref. Kirche Leipzig)

o   Oberlandeskirchenrat Dietmar Bauer (Evangelisch-Lutherische Landeskirche Sachsens)

o   Superintendent Martin Henker (Evangelisch-Lutherischer Kirchenbezirk Leipzig)

  • Musikalischer Abschluss
  • Kleiner Empfang

Weitere Informationen:

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks