Kurzmeldungen




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


Religiöse Bildung und Pluralismus
EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht




"Auch ein gesellschaftlicher Feiertag"
Bremens Bürgermeister für Reformationstag als Feiertag


Evangelischer Fakultätentag für offene Diskussionskultur
Debatte über Meinungsfreiheit an Universitäten


1 - 10 (392) > >>

Hilfe für Helfer – Landeskirchen und Diakonie unterstützen ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit

Neue Broschüre gibt auf 60 Seiten wichtige Grundinformationen

Düsseldorf/Münster/Bielefeld/Detmold. Die Diakonie Rheinland-Westfalen-Lippe (RWL) hat gemeinsam mit der Evangelischen Kirche im Rheinland, der Evangelischen Kirche von Westfalen und der Lippischen Landeskirche einen Wegweiser für die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen herausgegeben.

Auf mehr als 60 Seiten vermittelt die Broschüre einfach und verständlich wichtige Grundinformationen, die notwendig sind, um Flüchtlinge professionell begleiten und unterstützen zu können. Das Themenspektrum reicht von der Darstellung des Asylverfahrens über Rahmenbedingungen der Aufnahme und Integration bis zu Möglichkeiten des ehrenamtlichen Engagements für Flüchtlinge bei Kirche und Diakonie.

Die Vermittlung von Hintergrundwissen zu den Themen Flucht und Asyl sei wesentliche Grundlegung für das gemeinsame Gestalten vor Ort, betonen die Präsides der drei Landeskirchen und der Vorstand der Diakonie RWL. Viele Haupt- und Ehrenamtliche in Kirche und Diakonie engagierten sich auf beeindruckende und selbstverständliche Weise für die Flüchtlinge und Asylsuchenden. Die neue Broschüre mit den zahlreichen praktischen Informationen solle ihnen das bürgerschaftliche Engagement vor Ort erleichtern.

Wegweiser erscheint in Kürze auch für Rheinland-Pfalz und das Saarland

In den Kirchengemeinden und diakonischen Einrichtungen der drei Landeskirchen gibt es ein vielfältiges Angebot an Beratung und Begleitung. Die Aktivitäten reichen von Asylverfahrensberatung über Sprachförderung und Hausaufgabenhilfe bis zu Begegnungscafés und der Bereitstellung von Unterkünften. Außerdem wurden kirchliche Kleiderkammern und Möbelbörsen, Suppenküchen, Fahrradwerkstätten oder Ausgabestellen für Schulmaterialien eingerichtet. An vielen Orten wird der Einsatz der Ehrenamtlichen mittlerweile von Koordinatorinnen und Koordinatoren aus Kirche und Diakonie gesteuert. Sie haben jetzt ein Netzwerk gegründet, in dem sie sich unter anderem über neue Projekte in der Flüchtlingsarbeit und Konzepte für die Schulung Ehrenamtlicher austauschen.

Die Ansprechpersonen der Landeskirchen und der Diakonie RWL sind in der neuen Broschüre aufgeführt. Der Wegweiser soll in Kürze auch für die Ehrenamtsarbeit in Rheinland-Pfalz und im Saarland erscheinen. Die beiden Bundesländer, in denen die Asylgesetzgebung zum Teil anders ausgestaltet ist, gehören ebenfalls zum Gebiet der rheinischen Kirche.

Ehrenamtliche und Initiativen erhalten die Broschüre „Unter dem Schatten deiner Flügel. Wegweiser für die ehrenamtliche Arbeit mit Flüchtlingen in Nordrhein-Westfalen“ in den regionalen Flüchtlingsberatungs- und Koordinierungsstellen von Kirche und Diakonie sowie direkt bei den drei Landeskirchen und der Diakonie RWL.

Bestellungen der gedruckten Broschüre an: monika.bank@ekir-lka.de

Die Broschüre steht hier auch zum Download zur Verfügung: www1.ekir.de/url/2Xp

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks