Calvins ›Flüchtlingstheologie‹

in seinem Kommentar zu den Büchern Exodus bis Deuteronomium von 1563

Grafik: reformiert-info

von Achim Detmers

Auf der internationalen Emder Tagung zu Flucht, Asyl und Migration im Februar 2016 hat Dr. Achim Detmers, Generalsekretär des Reformierten Bundes, zu Calvins Flüchtlingstheologie gesprochen.

Im 16. Jahrhundert forderte Calvin eine klare Solidarität mit den geflüchteten Menschen. Sein Augenmerk galt den Glaubensgeschwistern auf der Flucht vor Verfolgung. Für ein Land, das Flüchtende aus einem überwiegend islamischen Kulturkreis aufnimmt, stellten sich die Fragen nach der Herausforderung für Theologie und Kirche noch einmal anders, meint Detmers. Doch erweise sich Calvins klarer Aufruf an die Zivilgesellschaft, den Bedrängten Schutz zu gewähren und Not zu lindern anstatt angesichts der zunehmenden Zahl der Flüchtenden Gesetze zu verschärfen sowie der deutliche Vorbehalt des Reformators, die Ursachen der Flucht mit militärischen Mittel zu bekämpfen, als »als kritische und weitsichtige Stimme«.

Achim Detmers:
Calvins ›Flüchtlingstheologie‹
in seinem Kommentar zu den Büchern
Exodus bis Deuteronomium von 1563 (PDF)

Der auf reformiert-info veröffentlichte Vortrag hat seinen Charakter als mündliche Rede beibehalten, der Schlussteil wurde jedoch gekürzt.
Demnächst wird ein Sammelband mit Beirägen der Tagung im foedus Verlag erscheinen.

Zusammenstellung der wichtigsten Zitate zu Calvins Flüchtlingstheologie
von Dr. Achim Detmers,
im Februar 2016

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks