Kurzmeldungen




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


Religiöse Bildung und Pluralismus
EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht




"Auch ein gesellschaftlicher Feiertag"
Bremens Bürgermeister für Reformationstag als Feiertag


Evangelischer Fakultätentag für offene Diskussionskultur
Debatte über Meinungsfreiheit an Universitäten


1 - 10 (392) > >>

Für das Recht streiten

30 Jahre Bekenntnis von Belhar (1986-2016)

Foto: Pixabay

Texte und Anregungen für Unterricht und Gottesdienst,
hrsg. von der Evangelisch-reformierten Kirche, der Lippischen Landeskirche und dem Reformierten Bund - zum kostenlosen Download und als gedruckte Broschüre

Für das Recht streiten
(PDF-Download der Broschüre
Für das Recht streiten. 30 Jahre Bekenntnis von Belhar)

 „Wir glauben, ...
dass Gott sein Volk anleitet, Gutes zu tun und für das Recht zu streiten;
dass die Kirche darum Menschen in allem Leid und jeder Not beistehen muss, was auch bedeutet, dass sie gegen jede Form von Ungerechtigkeit Zeugnis ablegen und streiten muss, auf dass Recht ströme wie Wasser und Gerechtigkeit wie ein nie versiegender Bach...“

(aus Artikel 4 des Belhar-Bekenntnisses)

1986 gab sich die damalige Niederländisch-Reformierte Missionskirche in Südafrika (NG-Sendingkerk, heute: Uniting Reformed Church in Southern Africa, URCSA) nach einem vierjährigen Beratungsprozess ein neues Bekenntnis, benannt nach dem Kapstädter Vorort Belhar.

In der durch die Politik der Apartheid in allen Bereichen getrennten Gesellschaft fragte die Kirche danach, was Gott von ihr fordert und machte dies an den drei großen Themen von Einheit, Versöhnung und Gerechtigkeit deutlich.

Inzwischen haben sich andere Kirchen weltweit dieses Bekenntnis zu eigen gemacht; seine Erkenntnisse und Aussagen sind über den ursprünglichen südafrikanischen Kontext hinaus von großer Bedeutung.

Die Evangelisch-reformierte Kirche, die Lippische Landeskirche und der Reformierte Bund, die mit der URCSA eine Partnerschaft verbindet, nehmen das Jubiläum zum Anlass, mit „Belhar“ Fragen und Probleme von hier und heute in den Blick zu nehmen.

So finden sich im Magazin Beiträge für die Praxis in Kirche, Gemeinde und Schule, theologische Texte sowie Informationen zum historischen Hintergrund. Das Bekenntnis und der dazugehörige Begleitbrief wurden für diese Ausgabe neu übersetzt.

Anlässlich des Jubiläums des Bekenntnisses finden in der Evangelisch-reformierten Kirche und der Lippischen Landeskirche am Sonntag, dem 11. September 2016, besondere Gottesdienste statt:

In der Reformierten Gemeinde in Göttingen um 10 Uhr mit Kirchenpräsident Dr. Martin Heimbucher (Predigt) und um 17 Uhr als zentraler Gottesdienst in Lippe in der Kirche in Spork; die Predigt hält Landessuperintendent Dietmar Arends.

Sabine Dreßler,
Calvin-Zentrum Hannover
12. August 2016

Das Magazin ist hier als Download verfügbar; die Printversion ist über den Reformierten Bund erhältlich (der Preis für das Einzelexemplar beträgt 1,50 €; bei größeren Mengen ergeben sich Staffelpreise).

Für weitere Informationen bitte melden bei Sabine Dreßler, Theologische Referentin für Reformierte Ökumene, Tel: 0511-47399376, E-mail: dressler@reformierter-bund.de

TEXT

Für das Recht streiten (PDF-Download der Broschüre Für das Recht streiten. 30 Jahre Bekenntnis von Belhar)

Die neue Übersetzung des Belhar-Bekenntnisses.pdf

Neuübersetzung als Word-Dokument, s.u.

ARBEITSBLÄTTER

Arbeitsblatt zu Artikel 3.pdf

Arbeitsblatt zu Artikel 4.pdf

WEITERES

Was ist eigentlich das Belhar-Bekenntnis? (Vortrag von Dirkie Smit)

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks