Kirchengeschichtliche Forschung

Links zu eigenen und externen Archiven und Sammlungen

Wenn Sie sich über die Geschichte des reformierten Protestantismus informieren möchten oder Biografien von interessanten Persönlichkeiten suchen, finden Sie hier bei reformiert-info ausgewählte Darstellungen. Wir helfen Ihnen aber auch gerne weiter mit Links und Sammlungen auf anderen Seiten, die teilweise einen enormen Umfang an Material zur Verfügung stellen.

Online-Archive und Textsammlungen

 

Biografien nach Geburtsjahr


Augustinus
(354-430)


Jan Hus
(1371-1415)


Nikolaus von Kues
(1401-1464)


Johannes Oekolampad
(1482-1531)


Martin Luther
(1483-1546)






Martin Bucer
(1491-1551)




Marie Dentière
(1490/95-1561)


1 - 10 (40) > >>

Karl Barth zwischen den Generationen

10. bis 12. März 2008, Driebergen, Niederlande

Was veranlasste Vertreter verschiedener Generationen, sich mit der Theologie Barths auseinanderzusetzen? Dieser Frage geht die 26. deutschsprachige Barthtagung in Diebergen nach.

Prof. Dr. Gerard den Hertog (TUA, Apeldoorn), Prof. Dr. Kees van der Kooi (VU, Amsterdam), Dr. Susanne Hennecke (UU, Utrecht) und Prof. Dr. Gerrit W. Neven (PThU, Kampen) laden zur Tagung "Barth zwischen den Generationen" nach Driebergen ein:

"Der Theologie Karl Barths haftet etwas Eigenartiges an! Oft wurde sie bereits für erledigt und veraltert gehalten. Ebenso oft wurde sie wegen ihres erhellenden Potentials in neuen theologischen Situationen wieder begrüßt und aufgegriffen. Die Rezeption der Theologie Barths kann als eine verschiedener Generationen aufgefasst werden. Darum soll unsere diesjährige Barthtagung unter dem Motto "Barth zwischen den Generationen" stehen. Den Begriff der "Generation" wollen wir dabei sowohl im zeitlichen Sinne als auch im Sinne unterschiedlicher Arten oder auch Kontexte der Rezeption verstehen.

Als ein berühmtes Beispiel solch einer "Generation" kann wohl die von der Barmer Theologischen Erklärung inspirierte theologische Generation nach dem zweiten Weltkrieg gelten. Doch kann man unser Meinung nach auch von einer Generation im Sinnen von Genres sprechen, nämlich wenn es darum geht, Karl Barth im Zusammenhang mit beispielsweise einem gesellschaftskritischen politischen, einem evangelikalen, einem feministischen, einem postmodernen oder einem konfessionell-orthodoxen Interesse zu lesen und aufzunehmen.

Was veranlasste Vertreter verschiedener Generationen, in ihrer eigenen Lebensgeschichte sich mit der Theologie Barths auseinanderzusetzen oder nicht (mehr)? Welche Texte Barths oder welche Erfahrungen haben sie dazu gebracht? Welche Potentialität sehen sie heute im theologischen Denken Barths? Und was verleiht seiner Theologie zeitgenössische Aktualität und Brisanz? Mit diesen Fragen soll das Gespräch zwischen den verschiedenen Generationen eröffnet werden.

Wir freuen uns, vier (!) SprecherInnen begrüßen zu dürfen, die man als Träger einer ganz bestimmten Generation im Verhältnis zu Barths Theologie betrachten kann.
Dr. Magdalene Frettlöh,
Prof. Dr. Kees van der Kooi,
Prof. Dr. Georg Pfleiderer und
Prof. Dr. Dieter Schellong
haben sich gerne bereit erklärt, und jeweils in einem Vortrag darzustellen, was sie biografisch, theologisch und methodisch mit Karl Barth verbindet. Bei der Diskussion der Vorträge und in den Arbeitsgruppen werden dann aber wie immer auch alle anderen Teilnehmenden ausführlich die Gelegenheit erhalten, den oben genannten Fragen nachzugehen und die eigenen Antworten mit anderen Antworten ins Gespräch zu bringen."

Kosten
Die Kosten für die ganze Tagung betragen:
€ 150,00 Studenten (Studenten PThU € 75,00)
€ 190,00 Selbstzahlende Teilnehmer
Bei Ihrer Anmeldung erhalten Sie eine Rechnung.
Bitte, zahlen Sie diese vor dem 1. März 2008.

Anmeldung
Erbeten bis zum 1. Februar 2008 bei:

Frau Marieke de Haan
PTHU, locatie Kampen
Postbus 5021
NL-8260 GA Kampen
Email: zdth@pthu.nl
Tel. 0031 (0)6 22563461

Tagungsort
Die Adresse des Tagungsortes lautet:
Konferenzort Hydepark
Driebergsestraatweg 50
NL-3941 ZX Doorn
Tel. 0031 (0)343 – 514 041
www.hydepark.nl

Weitere Informationen über den Ablauf der Tagung, die Texte zur Vorbereitung und den Tagungsort sowie Hinweise zur Anreise im Einladungschreiben als PDF


Barbara Schenck
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks