SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Die Jahreslosung 2008

Jesus Christus spricht:

abgehoben - ©Andreas Olbrich

Als "Jesus wusste, dass für ihn die Stunde gekommen war, aus dieser Welt zum Vater hinüberzugehen" (Johannes 13,1), sprach er Worte des Abschieds und des Trostes zu seinen Jüngern.
Die Jahreslosung 2008 ist ein Wort aus diesen Abschiedsreden Jesu.
Betrachtungen zur Jahreslosung auf reformiert-info

Die Worte der Losung in der Rede Jesu:

Johannes 14, 11-21 (Neue Zürcher Bibel)

11 Glaubt mir, dass ich im Vater bin und der Vater in mir ist; wenn nicht, dann glaubt es wenigstens um der Werke willen.
12 Amen, amen, ich sage euch: Wer an mich glaubt, der wird die Werke, die ich tue, auch tun, ja noch grössere wird er tun, denn ich gehe zum Vater.
13 Und worum ihr in meinem Namen bitten werdet, das werde ich tun, damit der Vater im Sohn verherrlicht werde.
14 Wenn ihr mich in meinem Namen um etwas bitten werdet: Ich werde es tun!
15 Wenn ihr mich liebt, werdet ihr meine Gebote halten.
16 Und ich werde den Vater bitten, und er wird euch einen anderen zum Fürsprecher geben, der für immer bei euch bleiben soll:
17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, weil sie ihn nicht sieht und nicht erkennt; ihr erkennt ihn, weil er bei euch bleibt und in euch sein wird.
18 Ich werde euch nicht als Waisen zurücklassen, ich komme zu euch.
19 Eine Weile noch, und die Welt sieht mich nicht mehr, ihr aber seht mich, weil ich lebe und auch ihr leben werdet.
20 An jenem Tag werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch.
21 Wer meine Gebote hat und sie hält, der ist es, der mich liebt. Wer mich aber liebt, wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren.

 

Die Jahreslosung ist alljährlich ein Vers aus der Bibel. Dieser Vers wird von der „Ökumenischen Arbeitsgemeinschaft für Bibellesen“ (ÖAB) bestimmt. Jahreslosungen werden seit 1934 veröffentlicht. Die erste Jahreslosung war schon 1930 von dem württembergischen Pfarrer Otto Riethmüller, dem damaligen Vorsitzenden des Reichsverbandes weiblicher Jugend, in Absprache mit dem Dachverband der Evangelischen Jungmännerbünde ausgesucht worden. Seit 1969 beteiligt sich auch die römisch-katholische Kirche an der Auswahl. Ein Jahr später wurden Jahreslosung, Monatssprüche und Bibellesepläne erstmalig von der ÖAB herausgegeben. Die Arbeitsgemeinschaft besteht aus 24 christlichen Dachverbänden.

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Karl Barth zur Jahreslosung 2008

Jesus sagt: „Ich lebe und ihr sollt auch leben“ (Johannes 14,19)
Sich auf die Osterbotschaft einlassen – Leben erfahren

Die Worte der Jahreslosung ausgelegt von Klaus Wengst, Professor für Neues Testament in Bochum
Jahreslosung 2008

Woord för dat Jaar 2008 Jesus Christus seggt: Ik leef un ji sölen ok leven. Johannes 14,19 Eine ostfriesische Auslegung von Pastor Siek Postma aus Jennelt
Der EKD-Ratsvorsitzende Bischof Huber zur Jahreslosung

In einer Auslegung dieser Jahreslosung aus dem Johannesevangelium für die „Kindernothilfe“ erinnert der Ratsvorsitzende auch an die Tsunamikatastrope am zweiten Weihnachtsfeiertag vor drei Jahren.
Ein Osterlied fürs ganze Jahr

Alfred Buß, Präses der Evangelischen Kirche von Westfalen, schreibt im "parrinfo" zur Jahreslosung 2008.
Von Kathrin Oxen

„Ihr sollt leben, sagt Jesus, heute. Eine Zumutung für unseren Glauben, der sich nirgendwohin fliehen kann und der Gegenwart ausgesetzt bleibt.“
Leben ist mehr als Schaffen und Raffen

Aus den Neujahrsbotschaften der Ratsmitglieder und der Leitenden Geistlicher in der EKD: Wolfgang Huber, Johannes Friedrich, Hans-Jürgen Abromeit, Alfred Buß, Frank Otfried July und Axel Noack
Predigt am Neujahrstag. Von Marco Hofheinz, Bern

''Die Jahreslosung ist das Tintenfass, das wir unserer Lebensangst entgegenschleudern können.''