Gott und die Bilder
Ausstellung Landesmuseum Zürich, 3.2.-15.4.2018




Reformation - gestern und heute

Eine selbstkritische Zwischenbilanz
von Martin Laube

Martin Laube_500 Jahre Reformation_Eine selbstkritische Zwischenbilanz.pdf
Martin Laube
Interview mit Arno Schilberg
Wer sich die Lippische, oder auch andere Landeskirchen und ihre Strukturen einmal genauer ansieht, entdeckt Parallelen zum politischen System der Bundesrepublik. Das kommt nicht von ungefähr, erklärt der Juristische Kirchenrat der Lippischen Landeskirche, Dr. Arno Schilberg, im Gespräch mit Birgit Brokmeier.

In der Kirche herrscht Jesus Christus_Interview mit Arno Schilberg.pdf
Die Fragen stellte Birgit Brokmeier
»Dass man nicht das Maß überschreitet« (Johannes Calvin)
Hans-Werner Hatting, Pierre Bühler und Ulrich Thielemann legen Zitate Calvins aus:
Traditioneller Antijudaismus und die Warnung vor christlicher Überheblichkeit – ein Bericht von Achim Detmers
Zur Zeit der Reformation lebten in der Stadt Zürich keine Juden mehr. Dennoch äußerte sich Zwingli in vielfältiger Weise zum Judentum. In seinen theologischen Schriften betonte er besonders die Einheit des Alten und Neuen Bundes.

Achim Detmers, September 2007
(1484-1531)
Auslöser der Reformation in Zürich war das "Fastenbrechen" Zwinglis. Später wurden Bilder aus den Kirchen verbannt und schließlich kam es sogar zum bewaffneten Kampf um den richtigen Glauben.