Aktuelle Termine


Potsdamer Lehrhaus
24. April bis 18. Dezember 2017
die Hebräische Bibel studieren


Blick zurück auf das Reformationsjubiläum
18. November 2017
auf der Herbsttagung der Reformierten Konferenz Bentheim - Steinfurt - Tecklenburg
mit Prof. Dr. Okko Herlyn
in der Grafschaft Bentheim




500 Jahre später: Luther zu Gast bei uns
4. Mai und 2. November in Osnabrück
Reformation - Weg in die Freiheit. Ein Blick auf den täuferisch-pazifistischen Zweig der Reformation (in Kooperation mit der ACK OS) - Ferne Folgen. Reformation und Orthodoxe Kirche: Gegenseitige Beeinflussung am Beispiel Siebenbürgens (in Kooperation mit der ACK OS)


Ferne Folgen. Reformation und Orthodoxe Kirche
Donnerstag, 2. November 2017 - 19:30 Uhr in Osnabrück
Dr. Alexandru Ionița (Orthodoxe Fakultät, Uni Sibiu/ Hermannstadt) spricht zum Thema: Ferne Folgen. Reformation und Orthodoxe Kirche: gegenseitige Beeinflussung am Beispiel Siebenbürgens


500 Jahre Reformation - 200 Jahre preußische Union
27. und 28. Oktober 2017
Wissenschaftliche Kolloquium der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland und der Theologischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg; Verein Kg-KPS, Reformierter Kirchenkreis


Viel-fältiges Lächen - Lebensfreude im Alter
20. Mai bis zum 20. Oktober: Ausstellung in Groothusen
Bilder der Lebensfreude, fotografiert von Marina Franssen-Triebner/Emden


Akte Zwingli - Ein Oratorium
Freitag, 29. September, 19.45 Uhr in Moers. Stadtkirche, Klosterstr. 5 - auf der Hauptversammlung des Reformierten Bundes, offen für alle


Gegen den Hass
29.-30. September 2017 in Magdeburg, Roncalli-Haus
Forum „Gegen den Hass. Die Kirchen in der Auseinandersetzung mit Rechtspopulismus“


Hauptversammlung des Reformierten Bundes 2017
28. bis 30. September 2017 in Moers am Niederrhein - Anmeldung schon möglich
Die nächste Hauptversammlung des Reformierten Bundes findet statt vom 28. bis 30. September 2017 in Moers am Niederrhein.


1 - 10 (24) > >>

reformiert-info - 19. Mai 2017

Guten Morgen! Die reformierten Highlights häufen sich in diesen Tagen:
Hannelore Altstadt, das "reformierte Gesicht Frankfurts" und langjähriges Mitglied im Moderamen des Ref. Bundes erhält die Silberne Ehrennadel der EKHN. - Herzlichen Glückwunsch!
In Heidelberg wird in einem Festgottesdienst die Gedenktafel zum Heidelberger Katechismus "eingeweiht".
In Emlichheim trifft sich die Reformierte Konferenz Bentheim - Steinfurt - Tecklenburg zum Thema "Luther aus reformierter Perspektive" und in Talle tagt die Frühjahrssynode der Lippischen Landeskirche.

Last but not least: Der Kirchentag steht vor der Tür. Begegnungsort und Treffpunkt für Reformierte ist in diesem Jahr das reformHaus in der Französischen Friedrichstadtkirche, Gendarmenmarkt 5. Das Programm en Detail finden Sie im Flyer.
Eröffnet wird das reformHaus am Donnerstag (25.5.), 14.30 Uhr. Ab 15 Uhr stellt Generalsekretär Dr. Achim Detmers die neue App für reformierte Frömigkeit vor: from...
Die App wird zum Kirchentag auch für Android im Play Store bereitstehen.

Das Team von App und Internetseite freut sich auf die persönliche Begegnung im real life!
In diesem Sinne: Bis bald in Berlin,
hG, Barbara Schenck

 

Aktuelles

Das reformierte Gesicht in der Frankfurter Kirche

Silberne Ehrennadel der EKHN für Hannelore Altstadt
Mit der Silbernen Ehrennadel der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau wird am Sonntag, 21. Mai 2017, Hannelore Altstadt in der Evangelisch-reformierten Gemeinde, Freiherr-vom-Stein-Straße 8, Westend, im Rahmen des 10-Uhr-Gottesdienstes ausgezeichnet.

Frauen und Reformation von damals bis heute

Flügel oder Ketten?
Verlieh die Reformation Flügel oder Ketten? Dieser Frage sind 80 Anwesende aufgrund von spannenden Frauengeschichten und interessanten Porträts an der Frauenkonferenz des Schweizerischen Evangelischen Kirchenbundes letzte Woche in Bern nachgegangen.

«Sarajevo Message»: Bosnischer Grossmufti bekennt sich zu Schweizer Werten

Bosnische Muslime bekennen sich zu Demokratie, Rechtsstaat und Gleichberechtigung nach Schweizer Vorbild
Auf Einladung des Oberhauptes der bosnischen Muslime hat Kirchenbundspräsident Gottfried Locher Sarajevo besucht. Im Beisein des bosniakischen Staatspräsidenten unterzeichneten die beiden Religionsführer eine gemeinsame Erklärung.

Mehr Zusammenarbeit und Kommunikation

EKD-Ratsmitglied Marlehn Thieme ruft auf Pfarrkonferenz zum „geistlichen Aufbruch“ auf
Kreis Lippe/Lemgo. „Geistlicher Aufbruch“ und „diakonisches Profil“ sind Herausforderungen, derer sich die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) und ihre Mitgliedskirchen annehmen sollten. Für die Perspektive nach dem Reformationsjubiläum 2017 benannte Marlehn Thieme, Mitglied im Rat der EKD, vor rund 100 Pfarrerinnen und Pfarrern in Lemgo Fragestellungen an kirchliches Handeln.

Zuversichtlich zusammenleben

„… und ihr habt mich aufgenommen.“ Zehn Überzeugungen zu Flucht und Integration aus evangelischer Sicht
EKD legt Positionspapier zu Flucht und Integration vor/ Neue Flüchtlings-Studie: Humanitäre Grundhaltung in Deutschland weiterhin stabil. Mehr Engagierte in Ostdeutschland. Deutliche Mehrheit kritisiert pauschale Abschiebepraxis.

Vielfalt verbindet

Kirchen veröffentlichen Gemeinsames Wort zur Interkulturellen Woche 2017
Mit einem Gemeinsamen Wort der Kirchen laden der Vorsitzende der Deutschen Bischofskonferenz, Kardinal Reinhard Marx, der Vorsitzende des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), Landesbischof Dr. Heinrich Bedford-Strohm, und der Vorsitzende der Orthodoxen Bischofskonferenz in Deutschland, Metropolit Augoustinos, zur 42. Interkulturellen Woche ein.

Dreßler übernimmt eine Stelle bei der EKD

Neue EKD-Referentin für Menschenrechte und Migration: Sabine Dreßler
Sabine Dreßler wird neue Referentin für Menschenrechte, Migration und Integration bei der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD). Die 54-jährige Theologin wechselt am 1. August vom Reformierten Bund in das Kirchenamt der EKD. Ihr neues Aufgabengebiet dort ist in den Hauptabteilungen Öffentliche Verantwortung sowie Ökumene und Auslandsarbeit angesiedelt.

Die Unentwegten

Nes Ammim - aus dem Alltag in einem nicht-alltäglichen Dorf in Israel. 49. Kapitel
Besuch im Open House und bei Neve Shalom/Wahat as-Salam

 

 

Kolumne

Veränderungswahn

Einspruch! - Mittwochs-Kolumne von Georg Rieger
Ist die Reformation mitschuld an dem Drang des modernen Menschen, nichts sein lassen zu können, wie es ist?

 

 

Gottesdienst

Nahrung ist ein Gottesgeschenk

21. Mai: Weltgebetstag für ein Ende der Hungersnot
ÖRK lädt zu Weltgebetstag für ein Ende der Hungersnot ein

Lehre uns das rechte Beten

Gebet zum Eingang. Von Jochen Denker
Wir bitten dich,
dass du uns das rechte Beten lehrst,
damit wir in Einklang kommen mit dir...

Termine

LL: Frühjahrssynode

19. Mai 2017
Die Synode der Lippischen Landeskirche kommt am Freitag, 19. Mai, im Gemeindehaus der ev.-ref. Kirchengemeinde Talle (Kalletal) zu ihrer Tagung zusammen. Schwerpunktthema ist „Kirche und Schule“.

Luther aus reformierter Perspektive

20. Mai 2017
Reformierte Konferenz Bentheim - Steinfurt - Tecklenburg:
Prof. Dr. HermanSelderhuis, Theologische Universiteit Apeldoorn. Thema: „Luther aus reformierter Perspektive“. Die Frühjahrstagung findet im Gemeindehaus der Ev.-ref. Kirchengemeinde Emlichheim statt.

Viel-fältiges Lächen - Lebensfreude im Alter

20. Mai bis zum 20. Oktober: Ausstellung in Groothusen
Bilder der Lebensfreude, fotografiert von Marina Franssen-Triebner/Emden

Wer glaubt, übernimmt auch gesellschaftliche Verantwortung

NRW-Kirchen eröffnen in Wittenberg Pavillon zur Barmer Erklärung
Wittenberg. Welche Orientierung gibt der christliche Glaube für unser Leben im Hier und Jetzt? Dieser Kernfrage der Reformation begegnen Besucherinnen und Besucher der Lutherstadt Wittenberg in einem Pavillon, den die evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen zur dortigen Weltausstellung schicken. Sein Thema: „Gelebte Reformation – Die Barmer Theologische Erklärung“.

Festgottesdienst zum Heidelberger Katechismus

21. Mai, 11 Uhr in der Heiliggeistkirche, Heidelberg
Festgottesdienst “Heidelberger Katechismus” mit Einweihung der Gedenktafel zum Heidelberger Katechismus

Kirchentag 2017 - Reformierten-Treff im reformHaus

24. bis 28. Mai 2017 in Berlin: Deutscher Evangelischer Kirchentag mit einem internationalen Begegnungsort am Gendarmenmarkt
aktuelles Programm zum Download

#Fluchtgedenken: Schweigeminute für mehr als 10.000 Tote

26. Mai: Gedenkveranstaltung am Berliner Hauptbahnhof
Mit einer Gedenkveranstaltung am Berliner Hauptbahnhof und einer großen Plakatkampagne protestiert ein breites Bündnis von kirchlichen und nichtkirchlichen Organisationen gegen das Sterben im Mittelmeer. Sie schließen sich damit der Schweigeminute beim 36. Deutschen Evangelischen Kirchentag in Berlin an. Der Kirchentag unterbricht sein gesamtes Programm für die Toten der europäischen Außengrenzen am Freitag, 26. Mai 2017, um 12 Uhr.

WCRC in Leipzig: Besucherprogramm

Leipzig 28. Juni bis 07. Juli 2017
„Lebendiger Gott, erneure und verwandle uns“ – unter diesem Motto steht die 26. Generalversammlung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) in Leipzig. Tagesfahrten nach Berlin und Wittenberg ergänzen das Programm. Das Treffen findet vom 29. Juni bis zum 7. Juli statt.

 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks