Ausstellungen


Die verpasste Reformation: das Konzil von Konstanz vor 600 Jahren
Fünf Jahre lang will die Stadt Konstanz des größten Kongresses des Mittelalters gedenken
ref.ch. Vor 600 Jahren kamen in Konstanz die Mächtigen Europas zusammen. Am Bodensee wurde ein Papst gewählt - der einzige nördlich der Alpen. Wo sich damals Geistliche, Politiker, Händler und Huren trafen, wird ab Sonntag gefeiert.


Drei Ausstellungen zum Thema Reformation auf einen Schlag
27. August / 3. September 2017 bis 7. Januar 2018
Im Lipperland geben drei Sonderausstellungen einen Einblick in die Reformation und ihre Auswirkungen


Social Media-Tag der Evangelischen Kirche Hessen-Nassau

23. September 2017

Für den 23.9.2017 lädt die EKHN zum Social-Media-Tag ein © EKHN

Für den 23. September hat die hessen-nassauische Kirche die digitale Reformation ausgerufen: Sie lädt im 500. Jahr der Reformation alle Interessierten einen ganzen Tag lang nach Darmstadt ein, um über die Zukunft der Sozialen Medien in der Kirche nachzudenken und viel gemeinsam auszuprobieren. Jetzt unbedingt anmelden und Teilnahme sichern. Die Plätze sind begrenzt.

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau (EKHN) ruft 500 Jahre nach dem Thesenanschlag von Martin Luther die digitale Reformation aus. Am 23. September lädt sie zum „Social-Media-Tag“ rund um Youtube, Facebook, Twitter und Co. nach Darmstadt ein. Vor 500 Jahren verhalf die Revolution des Buchdrucks der Reformation zum Durchbruch. Hätte Martin Luther die damals modernste Medientechnologie nicht genutzt, wären die Reformation und die evangelische Kirche nicht denkbar gewesen.

Reformation reloaded: Auch Kirchenpräsident Jung spricht

Ein halbes Jahrtausend später wollen sich nun Praktiker und Profis aus der Internet-Szene am Samstag, 23. September 2017 von 10 bis 17 Uhr in der Evangelischen Hochschule Darmstadt (Zweifalltorweg 12) einen ganzen Tag lang über die Möglichkeiten der modernen sozialen Netzwerke für die evangelische Kirche austauschen. Ziel ist es in einer Welt voller neuer Kommunikationswege, die Chancen für die kirchliche Arbeit auszuloten und gemeinsame Strategien für die Zukunft entwickeln. Mit dabei ist unter anderem der hessen-nassauische Kirchenpräsident Volker Jung, der auch „Medienbischof“ der Evangelischen Kirche in Deutschland ist und der Chefredakteur der Multimediaredaktion des Evangelischen Medienhauses, Andreas Fauth, sowie Felix Neumann, Redakteur des Internetportales katholisch.de.

Total vernetzt: Vom Videoclip bis zum Internet-Gottesdienst

Unter dem Motto „Digitale Reformation in der Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau“ soll in Vorträgen, Arbeitsgruppen und an Info-Stationen unter anderem dem Geheimnis des Erfolgs von Youtubern und Social-Media-Autoren nachgespürt werden. Insgesamt zehn Referentinnen und Referenten werden praktische Impulse geben, wie es beispielsweise einfacher gelingt, mit Jüngeren in Kontakt zu treten, Filme für  das Internet erfolgreich zu erstellen oder auch interaktive Gottesdienste reichweitenstark ins Netz zu bringen.

Digital aktiv: Evangelische als weltweit Netzgemeinde

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Interessierte aus Gemeinden und Einrichtungen, die bereits mit Social-Media Erfahrungen haben und ihr Engagement jetzt verstärken wollen. Der Tages-Workshop steht auch mit den Zielen des Medien-Kommunikationskonzepts der EKHN in enger Verbindung. Danach sollen möglichst viele evangelische Christinnen und Christen Teil sozialer Netzwerke werden, um ihren Glauben weiterzutragen sowie ihre Sicht auf Herausforderungen der Welt zu Wort kommen lassen.

Zukunft gestalten: Viele Kooperationspartner vereint

Die Tagung verantworten das Evangelische Medienhaus der EKHN, der Stabsbereich Öffentlichkeitsarbeit der EKHN, das Zentrum Bildung der EKHN, das Zentrum Gesellschaftliche Verantwortung der EKHN und die Evangelische Kirchengemeinde Egelsbach. Unterstützt wird sie vom Reformationsbüro der EKHN, der EKHN-Stiftung, der Evangelischen Bank und dem Versicherer im Raum der Kirchen, Bruderhilfe-Pax-Familienfürsorge sowie der Evangelischen Hochschule Darmstadt.

Die Tagung kostet inklusive Verpflegung 30 Euro. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Anmeldung bis 13. September möglich. 

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben    E-Mail