Amtswechsel in der Evangelischen Kirche im Rheinland

Henrike Tetz wird neue Oberkirchenrätin

Henrike Tetz und Klaus Eberl © EKiR/Thomas Goetz

Die bisherige Düsseldorfer Superintendentin löst damit Klaus Eberl in seinem Amt ab.

Amtswechsel in der Evangelischen Kirche im Rheinland: Am Sonntag, 4. März 2018, führt Präses Manfred Rekowski die bisherige Düsseldorfer Superintendentin Henrike Tetz in ihr neues Amt als hauptamtliches Kirchenleitungsmitglied und Leiterin der Abteilung Erziehung und Bildung im Landeskirchenamt ein. In dem Gottesdienst, der um 10 Uhr in der Johanneskirche, Martin-Luther-Platz 39, in Düsseldorf beginnt, wird zugleich der bisherige Amtsinhaber, Oberkirchenrat Klaus Eberl aus dem Dienst verabschiedet.

Die Landessynode, das oberste Leitungsgremium der Evangelischen Kirche im Rheinland, hatte Henrike Tetz (54), die bislang Vorsitzende des Ausschusses „Erziehung und Bildung“ war, im Januar zur Nachfolgerin von Klaus Eberl (62) gewählt. Eberl tritt aus gesundheitlichen Gründen vorzeitig in den Ruhestand.


EKiR
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks

Aktuelles