(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


Streit um '70 Jahre Staat Israel'
Präses Manfred Rekowski verteidigt Stuhlmanns Essay




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


Religiöse Bildung und Pluralismus
EKD veröffentlicht Grundsätze zum konfessionell-kooperativen Religionsunterricht




"Auch ein gesellschaftlicher Feiertag"
Bremens Bürgermeister für Reformationstag als Feiertag


1 - 10 (393) > >>

'So viel du brauchst' – der Fastenkalender bei WhatsApp

Westfälische Landeskirche entwickelt digitalen Fastenbegleiter zur Aktion 'Klimafasten'

'Soviel du brauchst ...': Unter diesem Motto rückt die Evangelische Kirche von Westfalen (EKvW) auch 2018 wieder Klimaschutz und Klimagerechtigkeit in den Mittelpunkt der Fastenzeit. In diesem Jahr wird die Aktion erstmals von einem WhatsApp 'Fastenkalender' begleitet, für den sich jeder kostenlos registrieren kann.

Worum geht’s? Um Zeit. Für sich selbst, für Einkehr und Umkehr. Um Achtsamkeit. Mit weniger und anderer Energie leben. Weniger kaufen und verbrauchen. Um Veränderung. Anders mobil sein. Sich und die Welt verändern.
Mit dem biblischen Leitsatz "So viel du brauchst" regt die Fastenaktion dazu an, sich Zeit zu nehmen, das eigene Handeln im Alltag zu überdenken, Neues auszuprobieren, etwas zu verändern.

Damit das im Alltag nicht untergeht, nimmt der digitale WhatsApp-Fastenkalender die Themen und Anregungen der Fastenbroschüre auf und gibt jeden Tag ab 8 Uhr einen kleinen Impuls zur Gestaltung des Tages und der Fastenzeit.

Die Motive gibt’s übrigens auch unter Instagram – ohne Anmeldung.


Evangelische Kirche von Westfalen
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks