(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


'Reformation ist mehr als Luther'
Präses Kurschus sieht 500. Reformationsjubiläum als Quelle von Veränderung


'Potenzial für Ökumene nicht ausgeschöpft'
Steinmeier im Gespräch mit Papst Franziskus


Aktionswoche gegen Hunger
eltkirchenrat ruft zu fairer Verteilung von Nahrungsmitteln auf


'Toleranz heißt nicht Gleichgültigkeit'
Altbischof Huber warnt vor falscher Toleranz gegenüber Religionen


Reformationsjubiläum in Trier
Spitzenvertreter der Kirchen feiern Ökumene-Gottesdienst


EKD-Chef: Rassismus hat keinen Platz im Kirchenvorstand
Bedford-Strohm spricht sich gegen Antisemitismus aus


Neutralitätsgesetz Berlin
Kirche begrüßt Senatsschreiben


AfD will mit Kirchen reden
AfD-Politiker hatten zum massenhaften Kirchenaustritt aufgerufen


Prominente Kritik an Reformationsjubiläum
Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff ziehen negative Bilanz


Aachener Friedenspreis verliehen
Der Preis ging an die Friedensinitiative „No MUOS“ und das Jugendnetzwerk JunepA


1 - 10 (376) > >>

Schöne reformierte Kirche - ein neues Projekt des Reformierten Bundes

16./17. November 2008 Tagung in der Französisch-reformierten Gemeinde Potsdam - die Tagung musste abgesagt werden

Französische Kirche in Potsdam

Reformierte Kirchen in ihrer Schönheit bekannter machen und aus reformierter Sicht über die Gestaltung von Kirchenräumen nachdenken, das will ein neues Projekt des Reformierten Bundes: „Schöne reformierte Kirche“. Auf einer Tagung in Potsdam wird das Projekt vorgestellt. Als Referent spricht Dr. Klaus Merten, Berlin über „Kirchenbau der Reformierten“.

Mit dem Projekt „Schöne neue Kirche“ will der Reformierte Bund Gemeinden ansprechen, in deren Kirchgebäuden die reformierte „Theologie der Raumgestaltung“ nach wie vor Gestalt gewinnt, die also der um Tisch und Kanzel versammelten Gemeinde Raum gibt, Gottes Wort zu hören und zu leben.
Reformierte Kirchraumgestaltung verdankt sich theologischen Grundentscheidungen, die durch diese Gebäude illustriert werden können und deren Konsequenzen für die Gestaltung von Gemeinde in diesen Gebäuden gelebt werden.
Mit dem Projekt sollen Gemeinden die Chance haben, sowohl von den Projekten anderer zu erfahren und zu lernen als auch ihre „schönen reformierten Kirchen“ allgemein zugänglich zu präsentieren und so bekannter zu machen.

Vorstellen werden wir dieses Projekt mit seinen Zielen im Rahmen einer Tagung:
Am 16. und 17. November 2008
in der Französisch-reformierten Gemeinde Potsdam,
Gutenbergstraße 77, 14467 Potsdam.
Neben der Vorstellung des Projektes wird Dr. Klaus Merten (Berlin) zum „Kirchenbau der Reformierten“ referieren. Und für das Thema der mit diesen Räumen verbundenen Spiritualität ist Fulbert Steffensky (Hamburg) angefragt.
Weitere Links zum Thema "Raum der Kirche" auf reformiert-info.

Eine Anmeldung zur Tagung bzw. das Anmelden von Interesse an der Tagung ist möglich ab sofort bei Doris Ege und Jörg Schmidt in der Geschäftsstelle des Reformierten Bundes:
Knochenhauerstr. 33
30159 Hannover
Tel.: 0511/1241-808
Fax: 0511/1241-811
Email: info@reformierter-bund.de


Jörg Schmidt, Generalsekretär des Reformierten Bundes
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Versammlungsort der Gemeinde - Ort des kollektiv-religiösen Gedächtnisses - spiritueller Kraftort - eine Sammlung von Texten und Links