SUCHE NACH EINER PREDIGT

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

 

Psalm 147: Er zählt die Sterne

12. Sonntag nach Trinitatis

Du hast den Überlebenden
eine Heimstatt geschaffen
in dem Land der Verheißung,
und hast den heimatlosen Seelen der Verfolgten
einen Ort der Zuflucht geschenkt.

 

Er heilt, die zerbrochenen Herzens sind,
und verbindet ihre Wunden.
Er zählt die Sterne
und nennt sie alle mit Namen.
Unser Herr ist groß und von großer Kraft,
und unbegreiflich ist, wie er regiert.
Der HERR richtet die Elenden auf
und stößt die Gottlosen zu Boden.

11 Der HERR hat Gefallen an denen, die ihn fürchten,
die auf seine Güte hoffen.
12 Preise, Jerusalem, den HERRN;
lobe, Zion, deinen Gott!
13 Denn er macht fest die Riegel deiner Tore
und segnet deine Kinder in deiner Mitte.

14 
Er schafft deinen Grenzen Frieden (Ps. 147,3-6.11-14a)

 

Gott,
lange bist du verborgen gewesen
deinem Volk,
hast nicht geheilt seine zerbrochenen Herzen
und seine Wunden nicht verbunden.
Aber dann endlich
hast du wieder ein Zeichen gegeben
für deine Treue,
hast den Überlebenden
eine Heimstatt geschaffen
in dem Land der Verheißung,
und hast den heimatlosen Seelen der Verfolgten
einen Ort der Zuflucht geschenkt.

Gott,
lange ist uns verborgen gewesen,
wieviel es auch für uns bedeutet,
dass du Israel treu bist.
und deine Verheißungen nicht vergißt.
Wir haben dich für uns beansprucht,
und deinem Volk keinen Raum gegeben
in unserem Glauben, Hoffen und Lieben.
Und immer noch tun wir uns schwer damit,
deine Barmherzigkeit
mit unseren jüdischen Geschwistern zu teilen.

Gott,
vergib uns die Mißachtung deiner Treue.
Von ihr lebt Israel.
Von ihr leben auch wir.


Sylvia Bukowski
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks