Biografien A bis Z


Jeanne d' Albret
(1528–1572)




Louis Appia
(1818 - 1898)


Augustinus
(354-430)


Karl Barth
(1886-1968)




Rudolf Bohren
(1920-2010)


Martin Bucer
(1491-1551)


Marga Bührig
(1915-2002)


Heinrich Bullinger
(1504-1575)


1 - 10 (39) > >>

Calvins Bezug auf die Schrift

Von Peter Opitz

Prof. Dr. Peter Opitz

Die Bibel als Zeugnis des einen Bundes - Die Wahrheit der Bibel - Christus als Quelle, Zentrum und Seele der Bibel

In einem Vorwort zur Olivetanbibel preist Calvin die Bibel in knapper, bildhafter Sprache: Sie ist der „Schlüssel, der uns das Reich Gottes öffnet”, der „Spiegel, in welchem wir Gottes Angesicht betrachten” und „Zeugnis seines guten Willens”. Sie ist zudem der „Weg”, die „Schule der Weisheit”, das „königliche Zepter”, der göttliche „Hirtenstab”. Und sie ist das „Instrument seines Bundes”, den Gott „mit uns geschlossen hat, indem er durch seine freie Gnade die Verpflichtung eingegangen ist, durch ein ewiges Band mit uns verbunden zu sein.” ...

Peter Opitz, Professor in Zürich 

mehr (als PDF)

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks