(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


'Reformation ist mehr als Luther'
Präses Kurschus sieht 500. Reformationsjubiläum als Quelle von Veränderung


'Potenzial für Ökumene nicht ausgeschöpft'
Steinmeier im Gespräch mit Papst Franziskus


Aktionswoche gegen Hunger
eltkirchenrat ruft zu fairer Verteilung von Nahrungsmitteln auf


'Toleranz heißt nicht Gleichgültigkeit'
Altbischof Huber warnt vor falscher Toleranz gegenüber Religionen


Reformationsjubiläum in Trier
Spitzenvertreter der Kirchen feiern Ökumene-Gottesdienst


EKD-Chef: Rassismus hat keinen Platz im Kirchenvorstand
Bedford-Strohm spricht sich gegen Antisemitismus aus


Neutralitätsgesetz Berlin
Kirche begrüßt Senatsschreiben


AfD will mit Kirchen reden
AfD-Politiker hatten zum massenhaften Kirchenaustritt aufgerufen


Prominente Kritik an Reformationsjubiläum
Friedrich Schorlemmer und Christian Wolff ziehen negative Bilanz


Aachener Friedenspreis verliehen
Der Preis ging an die Friedensinitiative „No MUOS“ und das Jugendnetzwerk JunepA


1 - 10 (376) > >>

Neues Logo für Europas Protestanten

Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) mit neuem Logo und Internetauftritt

Das neue Logo der GEKE

Die Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE) hat einen neuen graphischen Auftritt. Zentrales Element ist ein neues Logo, das gemeinsam mit der Berner Agentur „Büro + Webdesign“ entworfen wurde.

Die Entwicklung der Bildmarke der Gemeinschaft von 105 Kirchen aus 29 Ländern war mit hohen Ansprüchen verbunden. Das Logo kommt international zum Einsatz, muss also über Sprachen und Mentalitäten hinweg verständlich sein. Wichtig war die Vermeidung missverständlicher Formen und Symbole.

„Das neue Logo der GEKE hat Fingerspitzengefühl und Durchsetzungsvermögen. Es ist harmonisch, weich, und trotzdem gradlinig“, erläutert die Entwicklerin Daniela Tobler. Thomas Flügge, Pressesprecher der GEKE, ergänzt: „Kirche ist Kommunikation. Die blaue Farbe steht für Kommunikation - das neue Logo ist also blau.“ Flügge weiter: „Die GEKE ist Einheit in versöhnter Verschiedenheit. Das Logo besteht aus zwei Teilen, die für sich sind – und doch beieinander stehen.“

Mit dem graphischen Auftritt präsentiert sich auch die dreisprachige Internetseite www.leuenberg.eu in neuem Gesicht. Dort können mit dem „Internet-Newsletter“ und der „Europa-Info aus Brüssel“ kostenfreie regelmäßige Informationen aus den Kirchen und den politischen Einrichtungen Europas per Email abonniert werden. Ausserdem steht dort der „GEKE focus“, die Hauszeitung der GEKE, zum kostenlosen Download bereit.

Die Einsetzung des neuen graphischen Auftrittes geschah heute auf der Sitzung der GEKE-Präsidiums in Wien. Das Treffen dient der Vorbereitung der kommenden Tagung des 13-köpfigen Rates vom 15.-17. Januar 2009 in Oslo. Dort wird unter anderem die Stellungnahme der GEKE zur Sterbehilfe diskutiert. Auch wird der Rat erste Entscheide für die kommende Vollversammlung im Jahr 2012 treffen.

Das neue Logo der GEKEHinweis: Das neue Logo der GEKE kann auf www.leuenberg.eu heruntergeladen werden >>>


Thomas Flügge, Pressesprecher, Wien, 15. Dezember 2008 (bearb.)
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Die kostenlose Hauszeitschrift der GEKE - auch zum Download

Themen der Ausgabe u.a.: Schutz der Menschenrechte; Copräsident Prof. Dr. Michael Beintker zum theologischen Standort der GEKE