Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen in den Jahren 2017, 2018 und 2021
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Theologie - wie geht das?
Leuenberg (Basel, Schweiz), 16.-19. Juli 2018
49. Internationale Tagung der Karl Barth-Gesellschaft


'Ach was?': Kirche mit 400 Veranstaltungen
28. April - 7. Oktober 2018, Landesgartenschau Bad Schwalbach
Mit einem mobilen Gotteshaus präsentieren sich die Kirchen auf der Hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach ab dem 28. April. Rund um die LichtKirche können Gäste über 400 kirchliche Veranstaltungen erleben. Unter anderem stehen Lesungen, Konzerte, Mitmach-Aktionen und ein Pilgerweg 'Querbeet auf Gottes Spuren' auf dem Programm.






Europäischer Weltladentag
Alavanyo lädt ein
Am 12. Mai im Eine-Welt-Ladens Alavanyo in Detmold


Reise nach Israel und Palästina
vom 3. – 13. Mai 2018


SWR2 Forum: 32. Deutscher Evangelischer Kirchentag - Mit Gott gegen den Staat

Sendung auf SWR 2, Mittwoch, 20.05.2009, 17.05 bis 17.50 Uhr

Über die „Barmer Erklärung“ und ihre Folgen diskutieren: Dr. Petra Bahr, Kulturbeauftragte der Evangelischen Kirche in Deutschland, Berlin; Prof. Dr. Matthias Freudenberg, Lehrstuhl für Reformierte Theologie, Kirchliche Hochschule Wuppertal; Dr. Ellen Ueberschär, Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages, Fulda; Moderation: Holger Gohla

Vor 75 Jahren, Ende Mai 1934, wehrten sich Kirchenvertreter aus allen evangelischen Landeskirchen massiv gegen die Kirchenpolitik des Naziregimes. Am Ende einer Synode verfassten sie die „Barmer Theologische Erklärung“. In einer der sechs Thesen heißt es: „Wir verwerfen die falsche Lehre, als solle und könne der Staat über seinen besonderen Auftrag hinaus die einzige und totale Ordnung menschlichen Lebens werden und also auch die Bestimmung der Kirche erfüllen.“ Auf dieser Basis gründete sich die so genannte „Bekennende Kirche“. Viele Geistliche wurden fortan mit Predigtverbot belegt und verhaftet. Wie ist die „Barmer Erklärung“ aus ihrem damaligen Kontext zu verstehen? Sind die Thesen tatsächlich eine Art Geburtsurkunde der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD)? Und welche Folgen haben sie für das politische Engagement evangelischer Christen, aber auch für den Deutschen Evangelischen Kirchentag, der gerade sein 60-jähriges Bestehen feiert?

Quelle: www.swr.de >>>

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks