EKD: Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben

Evangelische Kirche in Deutschland veröffentlicht Neuauflage der Statistikbroschüre

(EKD.02.07.2009) In der jetzt fertiggestellten 6. Auflage der Broschüre "Evangelische Kirche in Deutschland - Zahlen und Fakten zum kirchlichen Leben" veröffentlicht die Evangelische Kirche in Deutschland (EKD) aktuelle Daten aus vielen Bereichen kirchlichen Handelns. Wer mehr über seine Kirche wissen und anderen fundiert Auskunft geben will, findet hier anschauliche Informationen in Texten, Tabellen, Schaubildern und Karten zu den verschiedensten kirchlichen Themen. Sie führen vor Augen, wie Kirche von den Menschen angenommen wird und welche Aufgaben sie erfüllt.

Gemeindemitglieder, Journalisten und alle Interessierten können sich anhand der 35-seitigen Vierfarbbroschüre über dreizehn Arbeitsbereiche und Themenfelder informieren: Von der Kirchenzugehörigkeit in Deutschland über den Aufbau der evangelischen Kirche, die Leitungsorgane, Amtshandlungen und Gottesdienstzahlen bis hin zu Gemeindeleben, Diakonie, Bildungswesen, Auslandsarbeit und Finanzen bietet die Veröffentlichung Grafiken, Tabellen und Text, denen sich schnell die grundlegenden Informationen entnehmen lassen.

So erfährt man beispielsweise, dass im Jahr 2007 nahezu zwei Drittel der Bevölkerung Deutschlands einer christlichen Kirche angehörte. Außerdem ist zu lesen, dass etwa eine Million Evangelische jeden Sonntag mit der Gemeinde Gottesdienst feiern und ebenso viele regelmäßig die Übertragung eines Gottesdienstes am Fernsehapparat verfolgen. Im Kapitel Bildung und Erziehung wird unter anderem mitgeteilt, dass in den 8000 evangelischen Kindertagesstätten von 71.000 Erziehungskräften mehr als 520.000 Kinder betreut werden. Interessant dürfte außerdem sein, dass neben den etwa 660.000 hauptamtlich Beschäftigten in Kirche und Diakonie allein in der verfassten Kirche noch einmal 770.000 Menschen ehrenamtlich mitarbeiten.

Nicht alles im kirchlichen Leben lässt sich quantifizieren: Ein seelsorgerliches Gespräch oder ein Hausbesuch lässt sich durch statistische Zahlen nicht beschreiben und auch die umfangreiche ehrenamtliche Tätigkeit kann in ihrer Vielfältigkeit durch die wenigen verfügbaren Daten nur unzureichend dargestellt werden. 

Zahlen und Fakten 2009. Download als PDF-Datei >>>


Hannover, 2. Juli 2009, Pressestelle der EKD / Reinhard Mawick
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks