Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen zum 200. Jubiläum im Jahr 2017
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Trans(Re)Formation - Klöster und Kirchen als Orte der Erneuerung?
26. August bis 03. Dezember 2017
Ein Ausstellungsprojekt und ein Weg zu historischen Kirchenräumen in der Ems-Dollart Region


Drei Ausstellungen zum Thema Reformation auf einen Schlag
27. August / 3. September 2017 bis 7. Januar 2018
Im Lipperland geben drei Sonderausstellungen einen Einblick in die Reformation und ihre Auswirkungen


Münster: Die Macht des Wassers – Taufen in der Reformation
1. September bis 14. Januar
Große Taufausstellung des Stadtmuseums gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Münster im Rahmen des Reformationsjubiläums - 500 Jahre Reformation


Anders als du glaubst
Tournee der Berliner Compagnie, deutschlandweit, bis zum 17. Mäz 2018
Ein Theaterstück über Juden, Muslime, Christen und den Riss durch die Welt


'STREIT!'
Ökumenische FriedensDekade 12.-22. November 2017
In diesem Jahr beschäftigt sich die Friedensdekade mit Konfliktlösung


'Wir haben das Sehnen in der Kirche fast verlernt'
Interview mit Prof. Dr. Magdalene Frettlöh
"In der Hoffnungsschule Israels können wir auch auf das Unglaubliche hoffen lernen", sagt Prof. Magdalene L. Frettlöh im Gespräch mit Ursula Trösch. Magdalene L. Frettlöh ist Referentin in der Predigtwoche vom 27. November bis 3. Dezember 2017 in der Kirche Affoltern i.E.


Potsdamer Lehrhaus
24. April bis 18. Dezember 2017
die Hebräische Bibel studieren


Israel erleben – Menschen begegnen
Reise vom 3. – 13. Mai 2018


Freiheit der Kirche - ein Abend zur Barmer Theologischen Erklärung

Donnerstag, 15. Oktober, 19.30 Uhr, Vortrag und Gespräch mit Prof. Dr. Georg Plasger in Hannover, Gemeindezentrum der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde, Lavesalle 4

Prof. Dr. Georg Plasger, Siegen

Vor 75 Jahren wurde die Barmer Theologische Erklärung verabschiedet. In der reformierten Kirche ist sie zum Bekenntnis geworden – das heißt, dass von dieser knappen Erklärung Wegweisung auch für heute erwartet wird. Das soll auch das Ziel des Abends sein. Ausgangspunkt ist die VI: These, in der das Thema „Freiheit“ in den Mittelpunkt gestellt wird. Freiheit ist aus evangelischer Sicht immer ein entscheidendes Thema – was aber heißt Freiheit? Und was heißt heute Freiheit der Kirche?

Der Abend in Hannover steht unter dem Titel: „Die Freiheit der Kirche zwischen Selbstherrlichkeit und Auftrag. Die Aktualität der VI. Barmer These.“

Referent des Abends ist. Dr. Georg Plasger, Professor für Evangelische Theologie an der Universität Siegen mit den Schwerpunkten Systematische und Ökumenische Theologie.

VI. These der Barmer Theologischen Erklärung 

„Jesus Christus spricht: Siehe, ich bin bei euch alle Tage bis an der Welt Ede.

(Mt 28, 20) 

Gottes Wort ist nicht gebunden. (2. Tim 2, 9)

Der Auftrag der Kirche, in welchem ihre Freiheit gründet, besteht darin, an Christi Statt und also im Dienst seines eigenen Wortes und Werkes durch Predigt und Sakrament die Botschaft von der freien Gnade Gottes auszurichten an alles Volk.

Wir verwerfen die falsche Lehre, als könne die Kirche in menschlicher Selbstherrlichkeit das Wort und Werk des Herrn in den Dienst irgendwelcher eigenmächtig gewählter Wünsche, Zwecke und Pläne stellen.“


Aleida Siller, Hannover
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks