''Calvin und die Juden im Unterschied zu Martin Luther''

Von Hans Maaß, Karlsruhe

Davidstern auf dem Leningrad Codex

Im Vergleich mit Luthers Aussagen zu ''Juden und Judenmission’’ und vom heutigen Stand des ''Verhältnisses von Christen und Juden'' aus hebt Hans Maaß in seinem neuen Text die Bedeutung von Calvins „Grundauffassung der bleibenden Erwählung des jüdischen Volkes“ hevor: „Denn was soll dem wohl fehlen, den Gott einmal in seine Hut genommen hat?“ (Johannes Calvin). Online als PDF.

Der Autor, Dr. h.c. Hans Maaß, Kirchenrat i.R., ist Landeskirchlicher Beauftragter in Baden für christlich-jüdische Fragen.
Den Hinweis auf den online veröffentlichten Text: „Sie haben mit uns einerlei geistliche Speise gegessen und einerlei geistlichen Trank getrunken« (Inst. II,10,5). Calvin und die Juden im Unterschied zu Martin Luther“ (Oktober 2009) verdankt die Redaktion Dr. Michael Volkmann, Kloster Denkendorf, Beauftragter der Evangelischen Landeskirche in Württemberg für das Gespräch zwischen Christen und Juden.

Hans Maaß, „Sie haben mit uns einerlei geistliche Speise gegessen und einerlei geistlichen Trank getrunken« (Inst. II,10,5). Calvin und die Juden im Unterschied zu Martin Luther“ (Oktober 2009).PDF auf www.hans-maass.de >>>

http://www.hans-maass.de/Dokumente/


Barbara Schenck
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Texte von Hans-Joachim Kraus und Achim Detmers auf reformiert-info. Eine Sammlung von Links