Zum Glauben gehört auch Wissen

Für reformierte Christen gibt es keine Instanz, die festlegt, was zu glauben ist. Was gelehrt und gepredigt wird, soll im Einklang mit der Bibel stehen. Darauf zu achten ist auch die Aufgabe jedes Gemeindemitglieds. Ein hoher Anspruch!

"Wahrer Glaube ist nicht allein eine zuverlässige Erkenntnis durch welche ich alles für wahr halte, was uns Gott in seinem Wort offenbart hat, ..." Der Heidelberger Katechismus (Frage 21) betont die Wichtigkeit des Wissens für den Glauben. Jedes Gemeindemitglied sollte so viel wie möglich wissen, damit es seinen Glauben begründen und weitergeben kann.

In der aktuellen Situation wird das aus verschiedenen Gründen wieder wichtig: Der christliche Glaube steht zunehmend in einem Wettbewerb mit anderen Religionen und Glaubensrichtungen und sieht sich den Fragen und Verdächtigungen kritischer Mitmenschen ausgesetzt.

Deshalb ist es wichtig, den 
D i s k u r s  über Glaubensfragen und theologische Zusammenhänge in den Kirchen zu beleben und sich in weltanschauliche Diskussionen einzubringen. Zu diesem Zweck haben wir einen BLOG eingerichtet. (gr)

''Begründete Freiheit'' - Vorträge zum 75. Jahrestag der Barmer Erklärung

Buchtipp

EKD.UEK. Ein Sammelband mit Beiträgen zur aktuellen Bedeutung der Barmer Theologischen Erklärung ist zum Abschluss des „Barmen-Jahres“ 2009 im Neukirchener Verlag erschienen. Der Band enthält die Beiträge zu einer Vortragsreihe, die von der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in diesem Jahr im Berliner Dom veranstaltet wurde.

Prominente und profilierte Stimmen aus der evangelischen Kirche äußern sich hier aus Anlass des 75. Jahrestages der Barmer Theologischen Erklärung. Ihre Themen lauten:

Petra Bahr:
Barmen I: Worauf hören?
Die Kirche des Wortes und die Macht der Bilder

Margot Käßmann:
Barmen II: Was tun – was lassen?
Die Kirche der Freiheit und der Zwang zur Effizienz

Michael Welker:
Barmen III: Woran orientieren?
Die Gestalt der Kirche in gesellschaftlichen Umbrüchen

Martin Dutzmann:
Barmen IV: Wie dienen – wie leiten?
Führungsaufgaben in der „Gemeinde von Brüdern“

Wolfgang Huber:
Barmen V: Was verantworten?
Kirche und Staat in der globalen Ökonomie

Johanna Haberer:
Barmen VI: Wozu verkündigen?
Die Botschaft der Kirche und die „Quote“

Beigegeben ist der Reihe ein Vortrag, den Heino Falcke am Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2009, beim Festempfang im Berliner Dom hielt: „Was hatte die Barmer Theologische Erklärung den Kirchen in der DDR zu sagen?“

Landesbischof Ulrich Fischer, Vorsitzender der Vollkonferenz der UEK schreibt in seinem Geleitwort: „75 Jahre nach der Synode von Barmen ist deutlich: Die sechs Thesen und Verwerfungen von Barmen sind in der gesamten EKD faktisch anerkannt als ein Orientierungstext mit Bekenntnisqualität. Als gemeinsames Wort lutherischer, reformierter und unierter Kirchenvertreter bietet die Barmer Theologische Erklärung den Ansatz einer reformatorischen Ökumene, die sich im aktuellen Bekennen realisiert.“

Mit dem Sammelband beginnt die neue Schriftenreihe EVANGELISCHE IMPULSE der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der EKD. In der UEK sind zehn unierte, eine lutherische und zwei reformierte Landeskirchen zusammengeschlossen. Sie sind sich einig in dem Anliegen, die Gemeinsamkeit in den wesentlichen Bereichen des kirchlichen Handelns zu fördern, ohne die konfessionelle Vielfalt der Landeskirchen einzuebnen. Die UEK fördert grundlegende theologische Arbeit mit dem Ziel, das gemeinsame reformatorische Erbe in Kirche und Gesellschaft lebendig zu halten und zu entfalten.

Hannover, 30. November 2009
Pressestelle der EKD und der UEK
Reinhard Mawick

Begründete Freiheit. Die Aktualität der Barmer Theologischen Erklärung. Mit Beiträgen von Petra Bahr, Martin Dutzmann, Heino Falcke, Johanna Haberer, Wolfgang Huber, Margot Käßmann, Michael Welker. EVANGELISCHE IMPULSE Band 1, hg. im Auftrag der Union der Evangelischen Kirchen in Deutschland (UEK) von Martin Heimbucher. Paperback - ca. 160 Seiten. ISBN: 978-3-7887-2388-0 - Preis: 14,90 € [D] (15,40 € [A] - 27,30 CHF)

Band 2 der EVANGELISCHEN IMPULSE erscheint im Januar 2010:
Herausforderung Menschenwürde. Beiträge zum interdisziplinären Gespräch, hg. von Christian Ammer, Vicco von Bülow und Martin Heimbucher

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben    E-Mail