Aktuelle Termine


Reformation und Flucht - Emden und die Glaubensflüchtlinge im 16. Jahrhundert
14. Mai bis 05. Nov. 2017
Gemeinsame Ausstellung der Johannes a Lasco Bibliothek und des Ostfriesischen Landesmuseums Emden


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen zum 200. Jubiläum im Jahr 2017
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Münster: Die Macht des Wassers – Taufen in der Reformation
1. September bis 14. Januar
Große Taufausstellung des Stadtmuseums gemeinsam mit dem Evangelischen Kirchenkreis Münster im Rahmen des Reformationsjubiläums - 500 Jahre Reformation


Drei Ausstellungen zum Thema Reformation auf einen Schlag
27. August / 3. September 2017 bis 7. Januar 2018
Im Lipperland geben drei Sonderausstellungen einen Einblick in die Reformation und ihre Auswirkungen


Trans(Re)Formation - Klöster und Kirchen als Orte der Erneuerung?
26. August bis 03. Dezember 2017
Ein Ausstellungsprojekt und ein Weg zu historischen Kirchenräumen in der Ems-Dollart Region


Einfach frei – nicht nur am 31. Oktober 2017
Die westfälische Landeskirche auf dem Weg zum 500-jährigen Reformationsjubiläum
Westfalen. Mit der Kampagne »Einfach frei« nimmt die Evangelische Kirche von Westfalen den einmaligen Feiertag am 31. Oktober 2017 zum Anlass, die aktuelle Bedeutung der Reformation vor 500 Jahren zu unterstreichen.


Viel-fältiges Lächen - Lebensfreude im Alter
20. Mai bis zum 20. Oktober: Ausstellung in Groothusen
Bilder der Lebensfreude, fotografiert von Marina Franssen-Triebner/Emden


'STREIT!'
Ökumenische FriedensDekade 12.-22. November 2017
In diesem Jahr beschäftigt sich die Friedensdekade mit Konfliktlösung


Fernsehgottesdienst zum Reformationsjubiläum in NRW
Am 31. Oktober in Soest mit Präses Annette Kurschus und Ministerpräsident Armin Laschet
»Freiheit gestalten auf festem Grund« – unter diesem Leitmotiv steht der zentrale Gottesdienst am 31. Oktober in Soest, den die evangelischen Kirchen in Nordrhein-Westfalen zum 500-jährigen Reformationsjubiläum feiern.


Endspurt im Reformationsjahr
Finale des Festjahres: 500 Jahre Reformation werden „eingeleuchtet“
Vom Festgottesdienst über das Wurstessen bis zum Public-Viewing: Es gibt fast nichts, was es zum Finale des Reformationsjahres 2017 nicht gibt. Ein winziger Einblick in den Endspurt des Jubiläumsjahres in Hessen-Nassau.


1 - 10 (18) > >>

''Begründete Freiheit'' - Vorträge zum 75. Jahrestag der Barmer Erklärung

Buchtipp

EKD.UEK. Ein Sammelband mit Beiträgen zur aktuellen Bedeutung der Barmer Theologischen Erklärung ist zum Abschluss des „Barmen-Jahres“ 2009 im Neukirchener Verlag erschienen. Der Band enthält die Beiträge zu einer Vortragsreihe, die von der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) in diesem Jahr im Berliner Dom veranstaltet wurde.

Prominente und profilierte Stimmen aus der evangelischen Kirche äußern sich hier aus Anlass des 75. Jahrestages der Barmer Theologischen Erklärung. Ihre Themen lauten:

Petra Bahr:
Barmen I: Worauf hören?
Die Kirche des Wortes und die Macht der Bilder

Margot Käßmann:
Barmen II: Was tun – was lassen?
Die Kirche der Freiheit und der Zwang zur Effizienz

Michael Welker:
Barmen III: Woran orientieren?
Die Gestalt der Kirche in gesellschaftlichen Umbrüchen

Martin Dutzmann:
Barmen IV: Wie dienen – wie leiten?
Führungsaufgaben in der „Gemeinde von Brüdern“

Wolfgang Huber:
Barmen V: Was verantworten?
Kirche und Staat in der globalen Ökonomie

Johanna Haberer:
Barmen VI: Wozu verkündigen?
Die Botschaft der Kirche und die „Quote“

Beigegeben ist der Reihe ein Vortrag, den Heino Falcke am Pfingstsonntag, dem 31. Mai 2009, beim Festempfang im Berliner Dom hielt: „Was hatte die Barmer Theologische Erklärung den Kirchen in der DDR zu sagen?“

Landesbischof Ulrich Fischer, Vorsitzender der Vollkonferenz der UEK schreibt in seinem Geleitwort: „75 Jahre nach der Synode von Barmen ist deutlich: Die sechs Thesen und Verwerfungen von Barmen sind in der gesamten EKD faktisch anerkannt als ein Orientierungstext mit Bekenntnisqualität. Als gemeinsames Wort lutherischer, reformierter und unierter Kirchenvertreter bietet die Barmer Theologische Erklärung den Ansatz einer reformatorischen Ökumene, die sich im aktuellen Bekennen realisiert.“

Mit dem Sammelband beginnt die neue Schriftenreihe EVANGELISCHE IMPULSE der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in der EKD. In der UEK sind zehn unierte, eine lutherische und zwei reformierte Landeskirchen zusammengeschlossen. Sie sind sich einig in dem Anliegen, die Gemeinsamkeit in den wesentlichen Bereichen des kirchlichen Handelns zu fördern, ohne die konfessionelle Vielfalt der Landeskirchen einzuebnen. Die UEK fördert grundlegende theologische Arbeit mit dem Ziel, das gemeinsame reformatorische Erbe in Kirche und Gesellschaft lebendig zu halten und zu entfalten.

Hannover, 30. November 2009
Pressestelle der EKD und der UEK
Reinhard Mawick

Begründete Freiheit. Die Aktualität der Barmer Theologischen Erklärung. Mit Beiträgen von Petra Bahr, Martin Dutzmann, Heino Falcke, Johanna Haberer, Wolfgang Huber, Margot Käßmann, Michael Welker. EVANGELISCHE IMPULSE Band 1, hg. im Auftrag der Union der Evangelischen Kirchen in Deutschland (UEK) von Martin Heimbucher. Paperback - ca. 160 Seiten. ISBN: 978-3-7887-2388-0 - Preis: 14,90 € [D] (15,40 € [A] - 27,30 CHF)

Band 2 der EVANGELISCHEN IMPULSE erscheint im Januar 2010:
Herausforderung Menschenwürde. Beiträge zum interdisziplinären Gespräch, hg. von Christian Ammer, Vicco von Bülow und Martin Heimbucher

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks