Kirchengeschichtliche Forschung

Links zu eigenen und externen Archiven und Sammlungen

Wenn Sie sich über die Geschichte des reformierten Protestantismus informieren möchten oder Biografien von interessanten Persönlichkeiten suchen, finden Sie hier bei reformiert-info ausgewählte Darstellungen. Wir helfen Ihnen aber auch gerne weiter mit Links und Sammlungen auf anderen Seiten, die teilweise einen enormen Umfang an Material zur Verfügung stellen.

Online-Archive und Textsammlungen

 

Biografien nach Geburtsjahr


Augustinus
(354-430)


Jan Hus
(1371-1415)


Nikolaus von Kues
(1401-1464)


Johannes Oekolampad
(1482-1531)


Martin Luther
(1483-1546)






Martin Bucer
(1491-1551)




Marie Dentière
(1490/95-1561)


1 - 10 (40) > >>

Reformiertes in der barocken Celler Vorstadt

Ein Buchtipp

Celle als barocke Residenzstadt steht seit einiger Zeit im Mittelpunkt des historischen Interesses. Die vier Autoren dieses Buches ''Die Westceller Vorstadt. Celles barocke Stadterweiterung. Geschichte und Bauten'' Andreas Flick, Sabine Maehnert, Eckart Rüsch und Norbert Steinau haben das von Herzog Georg Wilhelm (1665–1705) initiierte barocke Siedlungs- und Bauprojekt vor dem ehemaligen Westceller Tor untersucht und stellen seine Geschichte in einer reich bebilderten Veröffentlichung vor.

Der Landesherr Herzog Georg Wilhelm wollte in der attraktiven Vorstadt, die heute zum Stadtteil Neuenhäusen gehört, neben Hofbediensteten auch geschickte Handwerker und „Manufacturiers“ ansiedeln, um seinem Fürstentum wirtschaftliche Impulse zu geben. Die Vorstadt wurde einst sogar als „Franzosensiedlung“ bezeichnet.

Rund 50 Gebäude, darunter das kleine Handwerkerhaus, die heute den Stadtteil prägenden repräsentativen Barockpalais wie auch Kirchengebäude werden mit ihrer Geschichte und ihren Bewohnern vorgestellt. Die Internationalität Celles während der Residenzzeit wird greifbar: Neue deutsche Siedler, Franzosen (reformierte und katholische), Italiener, Niederländer und Briten ließen sich in diesem Gebiet nieder. Das Buch ist darüber hinaus auch eine Fundgrube zur Geschichte der Evangelisch-reformierten Kirchengemeinde. Nicht nur die im Jahr 1700 von Hugenotten erbaute Kirche samt ihren Nebengebäuden, sondern auch der auffallend große Anteil an reformierten Hausbesitzern zeugen von dem einst hohen Prozentsatz an reformierten Bewohnern der barocken Vorstadt, in der damals der Großteil der Hugenotten wie auch der deutschen Reformierten lebte.

Die Publikation erschien als Band 40 in der Schriftenreihe des Stadtarchivs und des Bomann-Museums. Sie möchte auch dazu beitragen, den Wert der historischen Bausubstanz außerhalb von Celles Altstadt zu erkennen und schätzen zu lernen. Sie ist damit nicht nur ein Stück Residenzgeschichte, sondern auch ein wichtiger Beitrag zur Denkmalpflege.

Andreas Flick, Sabine Maehnert, Eckart Rüsch, Norbert Steinau
Die Westceller Vorstadt. Celles barocke Stadterweiterung. Geschichte und Bauten,
Celle 2010, ISBN 978-3-925902-76-5,
185 Abbildungen, 187 S., Preis: 19,80 €

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Mittwoch, 16. Februar 2011, um 19.00 Uhr in die Evangelisch-reformierte Kirche, Hannoversche Str. 59-61, Celle

Mit Kurzbeiträgen und einem Lichtbildervortrag werden die Autoren das kürzlich in der Schriftenreihe von Stadtarchiv und Bomann-Museum erschienene Buch "Die Westceller Vorstadt Celles barocke Stadterweiterung Geschichte und Bauten" vorstellen.