Kirchengeschichtliche Forschung

Links zu eigenen und externen Archiven und Sammlungen

Wenn Sie sich über die Geschichte des reformierten Protestantismus informieren möchten oder Biografien von interessanten Persönlichkeiten suchen, finden Sie hier bei reformiert-info ausgewählte Darstellungen. Wir helfen Ihnen aber auch gerne weiter mit Links und Sammlungen auf anderen Seiten, die teilweise einen enormen Umfang an Material zur Verfügung stellen.

Online-Archive und Textsammlungen

 

Biografien nach Geburtsjahr


Augustinus
(354-430)


Jan Hus
(1371-1415)


Nikolaus von Kues
(1401-1464)


Johannes Oekolampad
(1482-1531)


Martin Luther
(1483-1546)






Martin Bucer
(1491-1551)




Marie Dentière
(1490/95-1561)


1 - 10 (40) > >>

Auf heimlichen Pfaden - der Hugenottenweg

Eine Wanderreise vom 2. bis 9. Juli 2012

(Fotos: OT Pays Diois)

Das Bayerische Pilgerbüro bietet eine Reise zu den einstigen Hochburgen des Protestantismus in Frankreich an. Jeden Tag stehen Wanderungen von bis zu 4 Stunden auf dem Programm.

Reiseangebot auf der Homepage des Bayerischen Pilgerbüros

Im Reisepreis von 1252,- Euro sind folgende Leistungen beinhaltet:

- Flug mit Linienmaschinen der Lufthansa in der Economyklasse
- Unterbringung im Doppelzimmer mit Dusche/WC in Hotels der einfachen Kategorie
- Halbpension
- Busfahrten lt. Programm
- Sektprobe
- Eintrittsgelder
- Gepäcktransport
- Reiseliteratur
- bp-Reiseleitung ab/bis München
- Reiserücktrittskostenversicherung

Hotels
Die ersten vier Nächte erfolgt die Unterbringung im familiärgeführten 2-Sterne-Hotel St-Domingue in Die. Das Haus verfügt über eine ausgezeichnete Küche und einen kleinen Swimmingpool auf der Dachterrasse. Die weiteren drei Nächte sind im Hôtel du Mont Barral in Les Nonières reserviert, das schon in der dritten Generation als gutes Haus bekannt ist. Auch dieses Hotel verfügt über ein Schwimmbad. Beide Häuser sind als Logis-de-France-Hotels klassifiziert.

Gesamtwanderstrecke: ca. 55 km

Das Programm der Reise:

1. Tag – Anreise
Am Vormittag Flug nach Lyon. Von dort Fahrt durch das Rhônetal nach Die an der Südflanke des Vercors-Massivs (4 Nächte).

2. Tag – Der Drôme entlang
Nach dem Frühstück fahren wir nach Pontaix. Hier besichtigen wir die alte Kirche mit ihren sehenswerten Fresken. Im Anschluss geht es oberhalb des Drômetales nach Ste-Croix und durch Weinberge zurück nach Die (ca. 12 km/ ca. 3,5 Std.).

3. Tag – Bourdeaux
Vormittags begeben wir uns mit dem Bus nach Le Poët-Laval, eines der schönsten mittelalterlichen Dörfer Frankreichs. Nach dem Besuch des Hugenottenmuseums wandern wir ab dem Col de Boutière in das protestantische Bourdeaux im Roubiontal (ca. 6,5 km/ ca. 2 Std.).

4. Tag – Die – Zentrum der Reformation
Nutzen Sie den heutigen Vormittag zu einem Bummel durch Die – eine Hochburg des Protestantismus – mit geschichtsträchtigen Ecken und einem provenzalischen Markt. Am Nachmittag wandern wir über den Pas de Bret zur ehemaligen Zisterzienserabtei Val Valcroissant. Anschließend genießen wir ein Essen, das nach alten hugenottischen Rezepten zubereitet wurde (ca. 7,5 km/ ca. 3,5 Std.).

5. Tag – Bergdörfer wie im Dornröschenschlaf
Vom malerischen Winzerdörfchen Laval d’Aix steigen wir auf zum Col des Caux. Über schöne Aussichtspunkte geht es dann hinab ins mittelalterliche Châtillon-en-Diois. Bei einem Spaziergang durch die verwink elten Gassen kann man noch einige Erkennungszeichen für die verfolgten hugenottischen Glaubensgenossen entdecken (ca. 8 km/ ca. 3,5 Std.), (3 Nächte in Les Nonières).

6. Tag – Großartige Naturphänomene
Durch blühende Lavendelfelder und Nussbaumhaine führt uns die heutige Wanderung nach Benevise und dann abwärts in den imposanten Felsenkessel Cirque d’ Archiane. Dort bewegen wir uns auf einem Rundweg und genießen immer wieder spektakuläre Ausblicke (ca. 11 km/ ca. 3,5 Std.).

7. Tag – Am Col de Menée
Heute steigen wir auf zu den Hochweiden am Mont Barral. Unser Ziel ist das Kreuz am Col de Menée, das in Erinnerung an die hugenottischen Flüchtlinge errichtet wurde. Am Spätnachmittag besuchen wir in Les Nonières einen Bauernhof, auf dem der bekannte Ziegenkäse „Picodon“ hergestellt wird (ca.
9,5 km/ ca. 4 Std.).

8. Tag – Rückreise
In Die erkunden wir am heutigen Vormittag eine Sektkellerei und verkosten den kleinen Bruder des Champagner, den „Clairette de Die“. Auf der Weiterfahrt zum Flughafen heißt es dann „Abschied nehmen“ vom Herkunftsland vieler Hugenotten. Am Abend Rückflug von Lyon.

Georg Rieger

Reiseangebot auf der Homepage des Bayerischen Pilgerbüros

Das Anmeldeformular als PDF


Georg Rieger
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
Pilgern – auch ein Weg für reformierte Christen?

Zwei reformierte Kirchen in Norddeutschland, die Jakobikirche in Rinteln und das Kloster in Möllenbeck, sind seit Pfingsten 2007 Stationen auf einem Abstecher des Pilgerwegs Loccum – Volkenroda.