Staffelübergabe bei der reformierten Weltgemeinschaft

Setri Nyomi schreibt zum Abschied und stellt seinen Nachfolger vor


Ab dem 1.September ist Christopher Ferguson aus Kanada neuer Generalsekretär und damit Geschäftsführer der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen in Hannover.

Liebe Freunde, dies ist meine letzte Woche als Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen. Ich schreibe diesen Brief, um unseren neuen Generalsekretär vorzustellen – den Kollegen, der die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen in die Zukunft führen wird. Ich tue dies mit Freude. Wir danken Gott für Rev. Christopher Ferguson von der Vereinigten Kirche von Kanada, den neuen Generalsekretär. Chris war lange Zeit Kirchenführer seiner eigenen Kirche und in der ökumenischen Bewegung. Seine Beiträge zur ökumenischen Bewegung in Kanada, Lateinamerika, dem Nahen Osten und im ÖRK UN-Büro in New York zeigen nur ansatzweise das, was Chris Großartiges in der Vergangenheit geleistet hat. Nun freuen wir uns, ihn als Generalsekretär der Weltgemeinschaft begrüßen zu dürfen.

Ab Montag, 1. September 2014 schreiben Sie bitte an Chris Ferguson als Generalsekretär. Sie können ihn über die Mailadressen gs@wcrc.eu oder cf@wcrc.eu erreichen. Dieses Wochenende, am Sonntag, 31. August, verlasse ich das Büro in Hannover nach 14 Jahren Dienst in der Funktion als Generalsekretär. Diejenigen, die mir persönliche Worte zukommen lassen wollen, können meine aktuelle Email-Adresse bis Ende des Jahres nutzen. Diese wird so lange gültig und für Sie nutzbar sein. Meine dauerhafte Email-Adresse ist: nsetri@gmail.com.

Ich möchte die Gelegenheit nutzen, Ihnen für Ihren Beitrag zu danken, den sie in den letzten 14 Jahren für die reformierte Familie im Besonderen und für die ökumenischen Bewegung als Ganzes geleistet haben. Vielen Dank für Ihre Gebete, Ihre Unterstützung und Ihre Maßnahmen – all das ermutigte uns, die Weltgemeinschaft ungeachtet der vielen Herausforderungen so zu führen, dass spürbare Veränderungen in unserer zerrütteten Welt möglich werden. Ohne Sie wäre das unmöglich gewesen. Meine Frau Akpene und ich sind sehr dankbar. Es war uns eine Freude und ein Privileg, Ihnen zu dienen. Was auch immer Sie in diesen 14 Jahren meiner Arbeit für den Weltbund bzw. für die Weltgemeinschaft zu Kritik veranlasst haben mag, ist mir persönlich anzulasten. Was auch immer wir gemeinsam in den letzten 14 Jahren an Errungenschaften und positiven Auswirkungen erzielt haben mögen, ist der Gnade Gottes zu verdanken. Also: Gott allein die Ehre!

Quelle: WCRC

Bitte beten Sie für mich und meine Familie auf unserem Weg zurück nach Ghana, wo ich meiner Heimatkirche, der Evangelisch-Presbyterianischen Kirche in Ghana, dienen werde. Auch wenn ich meiner eigenen Kirche diene, so wird die weltweite reformierte Familie in meinem Herzen und meinen Gebeten bleiben.

Bitte schließen Sie auch den neuen Generalsekretär, der gerade sein Amt aufnimmt, und das Team der Mitarbeiter in Hannover in Ihr Gebet mit ein. Ich bin zuversichtlich, dass mit Ihrer Unterstützung und durch Ihre Maßnahmen die Weltgemeinschaft unter der Leitung von Chris Ferguson weiterhin eine starke Gemeinschaft für Gerechtigkeit sein wird. Soli Deo Gloria! Möge Gott Sie segnen,

Setri Nyomi (Rev. Dr.) Generalsekretär der WGRK (1. April 2000 - 31. August 2014)

'Die Welt von den lang anhaltenden Ungerechtigkeiten heilen'

WGRK: Reflexionen zur COVID-19-Pandemie
„Was verlangt Gott von uns? Erkennen, Bekennen und Bezeugen im Zeitalter von COVID-19 und darüber hinaus“, der gemeinschaftsweite Erkenntnisprozess der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK), begann mit einem globalen Online-Treffen und einem Aufruf zu prophetischem Handeln.

Quelle: WGRK

Bekenntnis zum Gott des Lebens

WGRK-Mitglieder zur Teilnahme am Erkenntnisprozess eingeladen
Am 9. Dezember wird die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) einen umfassenden Erkenntnisprozess einleiten: „Was verlangt Gott von uns? Erkennen, Bekennen und Zeugnis ablegen in der Zeit von COVID-19 und darüber hinaus.“

Quelle: WGRK

'Unerlässlich im Konzert der Nationen'

WGRK: Interreligiöses Podium diskutiert Schuldenerlass und Reparationen
Eine Gruppe von Expertinnen und Experten verschiedener Religionsgemeinschaften hat im Rahmen einer Podiumsdiskussion über die Themen Schuldenerlass und Reparationen als Instrumente zur Förderung von Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit und lebensbejahenden Wirtschaftssystemen diskutiert.

Quelle: WGRK

Zukunftsmusik

Predigt zu Psalm 66 und zur Kantate „Jauchzet Gott in allen Landen“ (BWV 51)
Am 3. Oktober 2020 in der Kaiser-Wilhelm- Gedächtnis-Kirche, von Kathrin Oxen

Kathrin Oxen

Der biblische Zöllner Zachäus - und Steuerpolitik heute

WGRK: Steuergerechtigkeit kann biblische Bündnisse erneuern
Steuergerechtigkeit, einschließlich einer Reform der aktuellen Steuersysteme, die Umsetzung des Jubeljahres und Reparationsleistungen standen im Mittelpunkt des zweiten öffentlichen Webinars im Rahmen des Ökumenischen Seminars für Leitung, Wirtschaft und Management (Ecumenical School on Governance, Economics and Management) am 14. September.

Quelle: WGRK

'Solidarität als Leitprinzip'

Moria: Ökumenischer Rat der Kirchen spricht sich für sofortige humanitäre Unterstützung aus
In einer gemeinsamen Erklärung sicherte er zu, sich weiterhin für Unterstützung auf Lesbos, den Schutz von Kindern und sichere Fluchtrouten einzusetzen. Auch die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen gehört zu den Unterzeichnern.

ime/ref-info

'Ein Mangel an Respekt vor dem Wald'

WGRK: Amazonien ist in großer Gefahr
Ein ökumenisches Online-Gespräch mit dem Titel „Die Schöpfung stöhnt im Amazonasgebiet“ am 22. August konzentrierte sich auf den Amazonaswald als einem „heiligen Ort für 34 Millionen Menschen“.

Quelle: WGRK/ÖRK

Die Pandemie als 'Tor zu mitfühlenderen, gerechteren und ökologisch gesünderen Wegen'

WGRK: Podium der GEM-Schule ruft zu prophetischem Handeln auf
„Wir befinden uns inmitten von vier Pandemien, und sie sind miteinander verflochten. Die COVID-Pandemie hat die Pandemien der wirtschaftlichen Ungerechtigkeit, des Rassismus und des Klimawandels noch anschaulicher offenbart“, sagte Cynthia Moe-Lobeda in ihrem Vortrag vor der GEM-Schule 2020.

Quelle: WGRK

Solidarität in Corona-Zeiten

WGRK Europa unterstützt Kirchen in Not
Mit einem Solidaritätsfond sollen Projekte mit bis zu 3000 Euro gefördert werden.

Quelle: WGRK
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen beginnt den Prozess zur Wahl ihres nächsten Generalsekretärs, nachdem Pfarrer Dr. Chris Ferguson seine Amtszeit im August 2021 beendet hat.

Quelle: WGRK
1 - 10 (289) > >>