Najla Kassab neue Präsidentin der Reformierten Weltgemeinschaft

Die libanesische Theologin Najla Kassab löst Jerry Pillay an der Spitze der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen ab.


Najla Kassab wurde im März 2017 zur Pfarrerin ordiniert; Foto: WCRC / Anna Siggelkow

Zu mehr gesellschaftlichem Engagement rief Najla Kassab in ihrer ersten Rede als Präsidentin die Kirchen auf.

Die libanesische Pfarrerin Najla Kassab ist die neue Präsidentin der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK). Die Generalversammlung wählte die Vertreterin der Evangelischen Kirchen in Syrien und dem Libanon am Freitag in Leipzig an die Spitze der rund 230 Mitgliedskirchen des weltweiten Zusammenschlusses. Kassab rief die Kirchenvertreter aus aller Welt zu gesellschaftlichem Engagement auf: Es reiche nicht, nur auf Ungerechtigkeiten hinzuweisen, «wir müssen auch an der Heilung beteiligt sein», sagte die neue Präsidentin.

Kassab löst den südafrikanischen Pfarrer Jerry Pillay ab, der seit 2010 Präsident der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen war. Ihre Amtszeit ist auf sieben Jahre bis 2024 festgesetzt. Kassab hat seit 2010 im Exekutivausschuss der Generalversammlung gearbeitet. In der Evangelischen Kirche in Syrien und dem Libanon leitete sie die Bildungsabteilung.

Erst seit vier Monaten Pfarrerin

Pfarrerin konnte die Theologin erst vor vier Monaten werden. Die Evangelische Kirche in Syrien und dem Libanon hatte im Januar 2017 die Ordination von Frauen eingeführt, Kassab wurde im März ordiniert. Sie ist verheiratet mit Joseph Kassab, dem Generalsekretär der Synode der Evangelischen Kirche in Syrien und dem Libanon, und hat drei Kinder.

Mit der Wahl des Präsidiums und einer Abschlusserklärung beendete die Versammlung des Dachverbands der Reformierten am Freitag ihr achttägiges Treffen in Leipzig und Wittenberg. Der Kongress gilt als das grösste religiöse Treffen im Jahr des 500. Reformationsjubiläums. Rund 300 Delegierte aus 126 der insgesamt 233 Mitgliedskirchen sowie mehrere Hundert weitere Gäste hatten teilgenommen. Insgesamt vertritt die Weltgemeinschaft als Dachverband aktuell rund 80 Millionen Christen. (epd)

Aktuelles

EKHN: Zentrum Oekumene befürchtet Eskalation
Angesichts der angespannten politischen Lage in Kaschmir und einer engen Partnerschaft mit der nordindischen Region hat das evangelische Zentrum Oekumene zu Fürbitten und Solidaritätsbekundungen aufgerufen.

Quelle: EKHN
Lippe: Orgelsommer zu Gast in der Kirche Leopoldshöhe
Die Steinmann-Orgel und die evangelisch-reformierte Kirche standen im Mittelpunkt des Lippischen Orgelsommers, der in Leopoldshöhe Halt machte.

Quelle: Lippe
EKiBa: Badische Landeskirche und Erzdiözese Freiburg streben „klimaneutrale Kirche“ an
Die Erzdiözese will das Ziel bis 2030 erreichen, die Landeskirche deutlich vor 2050.

Quelle: EKiBa
UEK: Gespräch zwischen Kirchenpräsident Christian Schad und Landesbischof Frank-Otfried July in Speyer
July, Landesbischof der württembergischen Landeskirche, war für zwei Tage Gast in Speyer.

Quelle: UEK
ErK: Erstes rein reformiertes KonfiCamp
Seit Tagen schuften die zahlreichen Teamer des KonfiCamps im Kloster Möllenbeck bei Rinteln, damit es richtig losgehen kann.

Quelle: Cornelia Kurth / ErK
EKD und Polnischer Ökumenischer Rat feiern gemeinsamen Gottesdienst in Warschau
80 Jahre nach dem Überfall der deutschen Wehrmacht auf Polen am 1. September 1939 werden Polen und Deutsche in einem ökumenischen Gottesdienst am 31. August 2019 in der Trinitatiskirche in Warschau gemeinsam des Beginns des Zweiten Weltkriegs gedenken.

Quelle: EKvW
EKHN: Evangelischen Kirche in Hessen und Nassau unterstützt Aktionswoche
Schon zum 5. Mal macht die Kirchenverwaltung der EKHN beim CSD in Damstadt mit. In diesem Jahr gibt es dabei auch eine besondere Premiere.

Quelle: EKHN
Rheinland: Landessynode im Herbst beschließt Haushalt und Umlagen
Am 7. September tagt die 72. ordentliche Tagung der Landessynode der Evangelischen Kirche im Rheinland in Bonn-Bad Godesberg.

Quelle: EKiR
Weltgemeinschaft sucht Elternzeitvertretung für Geschäftsstelle Hannover
In der Geschäftsstelle der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen ist ab 5. November 2019 in Hannover eine Vollzeitstelle für die Dauer einer Schwangerschafts- und Elternzeitvertretung bis voraussichtlich 30. September 2020 zu besetzen.

Quelle: WGRK
Lippe: Eine-Welt-Laden Alavanyo gibt 5000 Euro Soforthilfe
Der Monsun in Südasien hat zu schweren Überschwemmungen und Bergrutschen geführt.

Quelle: Lippe
1 - 10 (11) > >>