Aktuelle Termine


UEK: 200 Jahre Union zwischen lutherischen und reformierten Kirchen
Veranstaltungen in den Jahren 2017, 2018 und 2021
Im Jahr 2017 wird nicht nur 500 Jahre Reformation, sondern auch 200 Jahre Unionen zwischen lutherischen und reformierten Kirchen gefeiert.


Mit Kindern nach Goldenstedt und Jugendlichen nach Kroatien
Freizeiten und Bildungsmaßnahmen für 2018 im Überblick
Die Evangelisch-reformierte Kirche hat ihr Freizeitprogramm für das Jahr 2018 veröffentlicht. In dem Programmheft finden sich mehr als 50 Freizeiten und Seminare für Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene.


Theologie - wie geht das?
Leuenberg (Basel, Schweiz), 16.-19. Juli 2018
49. Internationale Tagung der Karl Barth-Gesellschaft


'Ach was?': Kirche mit 400 Veranstaltungen
28. April - 7. Oktober 2018, Landesgartenschau Bad Schwalbach
Mit einem mobilen Gotteshaus präsentieren sich die Kirchen auf der Hessischen Landesgartenschau in Bad Schwalbach ab dem 28. April. Rund um die LichtKirche können Gäste über 400 kirchliche Veranstaltungen erleben. Unter anderem stehen Lesungen, Konzerte, Mitmach-Aktionen und ein Pilgerweg 'Querbeet auf Gottes Spuren' auf dem Programm.




Gelebte Tradition - Barmer Theologische Erklärung
Bis 1. Juli 2018, St. Katharinen, Braunschweig
Protestantismus und Ideologie(n) - Ausstellung


Westfalen: Konfi-Backaktion 5.000 Brote
Kostenloses Aktionsset: Anmeldeschluss am 1. Juli
Der Anmeldeschluss für die große Back-Aktion "5.000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt" rückt näher. Für alle Kirchengemeinden, die sich bis zum 1. Juli anmelden, gibt es ein Aktionsset.


Nachbarschaftstreffen 'Was ist der Mensch?': neuer Ort
Herford, 23. September 2018
46. Nachbarschaftstreffen Reformierter Gemeinden Ostwestfalen und Südwestniedersachsen


Reise zum Worship Symposium in Grand Rapids/Michigan
22.-28.1.2019 (Anmeldung bis 29.7.18)
Im Januar 2019 wird eine kleine Gruppe deutscher worship leaders nach Grand Rapids/Michigan reisen, um dort am jährlichen Worship Symposium des Calvin Institute of Christian Worship teilzunehmen.


Theaterworkshops Menschenrechte - kreative und theaterpraktische Methoden
1.-2. September 2018, Hofgeismar // 6.-7. Oktober 2018, Eckersdorf
Was haben die Menschenrechte mit mir zu tun? Hat jeder Mensch das Recht, Rechte zu haben? Was prägt mich und meinen Blick?
Wo stehe ich in dieser Welt – und wie anderen Menschen gegenüber? Wie selbstverständlich sind mir meine Rechte?


1 - 10 (11) > >>

Hessen-Nassau trauert um Heinz Bergner

Früherer Propst für verstorben

© EKHN

Er galt bis zuletzt als einer der profiliertesten Theologen Hessen-Nassaus: Der frühere Propst Heinz Bergner. Nun ist er im Alter von 90 Jahren gestorben.

Die Evangelische Kirche in Hessen und Nassau trauert um den früheren Propst für Süd-Nassau, Heinz Bergner. Der Theologe starb im Alter von 90 Jahren am 3. März, wie seine Familie am Dienstag (7. März) mitteilte. Bergner war von 1981 zehn Jahre lang bis zu seinem Ruhestand im Jahre 1991 Propst für Süd-Nassau mit Dienstsitz in Wiesbaden. Davor war er unter anderem Dekan in Bad Homburg.

Profilierter evangelischer Theologe

In seinem aktiven Dienst galt Bergner als einer der profiliertesten Theologen der hessen-nassauischen Kirche, der auch nach seiner Pensionierung immer wieder zu aktuellen Fragen Stellung bezog. Durch die Bekennende Kirche im Nazi-Deutschland geprägt, war es für ihn wichtig, aus dem biblischen Zeugnis und dem Verkündigungsauftrag heraus auch gesellschaftspolitisch zu wirken. Die Frage, wie politisch die Kirche sein darf und wie politisch Christen sein müssen, galt als ein Thema, das ihn sein gesamtes Leben begleitete. In seine Amtszeit als Propst fielen auch die kirchlichen Proteste gegen den Bau der Startbahn West des Frankfurter Flughafens und die Demonstrationen gegen die atomare Aufrüstung im Kalten Krieg.

Wegbereiter der Erwachsenenbildung

Schon in seiner Bad Homburger Zeit als Dekan hatte Bergner mit der Organisation von Vortragsreihen das öffentliche Gespräch zwischen Theologie und Geisteswissenschaften gefördert und wurde so einer der Vorreiter der Erwachsenenbildung in der hessen-nassauischen Kirche. Als Propst und als Vorsitzender des Kleinen Konvents der früheren Evangelischen Akademie Arnoldshain setzte er dies fort. Auf seine Anregungen gingen viele Tagungen zur Weltverantwortung von Christinnen und Christen zurück. Als einer der ersten Theologen in Hessen-Nassau absolvierte er auch eine psychoanalytische Ausbildung am Sigmund-Freud-Institut in Frankfurt am Main.

Zur Person

Heinz Bergner wurde 1926 in Frankfurt am Main geboren, studierte nach dem Zweiten Weltkrieg in Marburg und Tübingen Evangelische Theologie unter anderem bei Rudolf Bultmann und Eberhard Jüngel. Danach war er Pfarrvikar in die Gießener Matthäusgemeinde, bevor er seinen Dienst als Pfarrer in Hartenrod im Dekanat Gladenbach und in der Erlösergemeinde Bad Homburg antrat. 1973 wurde er zum Dekan des Dekanats Bad Homburg und 1980 von der Kirchensynode zum Propst für Süd-Nassau gewählt.


Quelle: Evangelische Kirche in Hessen und Nassau
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz