UCC-Präsident ruft Kirchen zum Widerstand gegen Rassismus auf

Der leitende Geistliche der US-Kirche spricht bei der UEK-Vollkonferenz


Rev. Dr. John C. Dorhauer, General Minister und President der United Church of Christ bei der Vollversammlung der Union Evangelischer Kirchen in Dresden

Im Rahmen des jährlichen Treffens der unierten und reformierten Kirchen sprach Pfarrer John Dorhauer über die Mitverantwortung der Kirchen für den gesellschaftlichen Zusammenhalt.

Der Präsident der United Church of Christ (UCC) Pfarrer John Dorhauer hat vor der Vollkonferenz der Union Evangelischer Kirchen (UEK) in Dresden eine flammende Rede zur Situation in den Vereinigten Staaten und anderen Gegenden der Welt gehalten. Die Versammlung hatte die „Mitverantwortung der Kirchen für den Zusammenhalt der Gesellschaft“ zum Schwerpunktthema gemacht. Neben dem geistlichen Oberhaupt der UCC sprachen noch die Vizepräsidentin des thüringischen Landtags, Dorothea Marx und der Sozialforscher Frank Vogelsang.

Dorhauer begann seine Rede mit der Trauer über die Zustände in seinem Land: „Das Amerika, in dem wir aufgewachsen sind, droht sich aufzulösen. Das bricht mir das Herz.“ Als Kind habe er die Reden von Martin Luther King gehört. Nun sei mit Donald Trump ein Präsident gewählt worden, „weil er ein Rassist ist“. Zwar sei Fremdenhass und Rassismus immer ein Teil der kulturellen Identität Amerikas gewesen. Doch seien weiße Überlegenheitsphantasien, Frauenfeindlichkeit und Homophobie zunehmend an den Rand gedrängt worden. „Ich habe immer geglaubt, dass die menschliche Geschichte auf Gerechtigkeit hin ausgerichtet ist.“ Doch nun werde alles in atemberaubender Geschwindigkeit zunichte gemacht.

Über die Rolle der Kirchen in den USA ist Dorhauer nicht so pessimistisch. Die Kirche könne als eine, die immer nationale und politische Grenzen zu überwinden hat, eine zentrale Rolle dabei spielen, Widerstand zu leisten. „Werden wir uns an die Geschichten erinnern, die Generationen von Menschen inspiriert haben, Fremde aufzunehmen? Werden wir uns denjenigen, die andere durch ihre ‚schickt-sie-zurück-Rufe‘ einzuschüchtern versuchen, in den Weg stellen und sie daran erinnern, dass auch wir einmal Fremde gewesen sind?

Die Vollvkonferenz der UEK tagt jeweils einen Tag vor der Synode der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), die diesen Samstag in Dresden beginnt. In der UEK sind fast alle unierten und die beiden reformierten Kirchen verbunden, die gleichzeitig Mitglieder der EKD sind.

Die United Church of Christ (Vereinigte Kirche Christi) ist 1957 durch die Verschmelzung der Evangelical and Reformed Church und der Congregational Christian Church entstanden (wikipedia). Sie hat nach unterschiedlichen Angaben zwischen 800.000 und 1 Mio. Mitglieder.

Aktuelles

WGRK: Allan Boesak spricht sich für globalen Kampf für Menschenwürde aus
Der ehemalige Präsident der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen verwies auch auf Johannes Calvin: Der Mensch sei zur Bekämpfung von Unterdrückung vrepflichtet.

Quelle: WGRK
UEK: Votum der Vollkonferenz 'Mitverantwortung der Kirchen für den Zusammenhalt der Gesellschaft'
Die Vollkonferenz der UEK hat zum Schwerpunktthema „Mitverantwortung der Kirchen für den Zusammenhalt der Gesellschaft“ eine Stellungnahme veröffentlicht. Hier ist sie im Wortlaut zu lesen.

Quelle: UEK
Westfalen: Präses Kurschus steht zur Wiederwahl
Die Synode der Evangelischen Kirche von Westfalen (EKvW) kommt vom 17. bis 20. November in Bielefeld zu ihrer jährlichen Tagung zusammen. Präses Annette Kurschus stellt sich zur Wiederwahl für eine zweite Amtszeit als leitende Theologin. Gewählt wird am 20. November auch ein Theologischer Oberkirchenrat oder eine Oberkirchenrätin als Mitglied der Kirchenleitung.

Quelle: EKvW
Leer: Dietrich Meier gibt sein Amt ab
Dietrich Meier, Pastor der evangelisch-reformierten Gemeinde Ringstedt, hat sein Amt als Präses des Synodalverbands VIII abgegeben.

Isabel Metzger
EKHN: Identität in Mainzer St. Johanniskirche geklärt
Im Sommer ist ein 1000 Jahre alter Sarkophag in der St. Johanniskirche in Mainz geöffnet worden. Nach einem halben Jahr intensiver Forschung ist klar: In ihm liegt Erzbischof Erkanbald. Die Geschichte von Mainz muss nun umgeschrieben werden. Denn die Stadt hat jetzt gleich zwei Dome.

Quelle: EKHN
EKBO: Übergabe des Bischofsamtes von Bischof Markus Dröge an Christian Stäblein
Das rbb-Fernsehen überträgt diesen Gottesdienst live – auch in den Berliner Dom.

Quelle: EKBO
Rheinland: Mehr als 125 Veranstaltungen Evangelischer Büchereien
Mit zahlreichen Aktionen beteiligen sich die Evangelischen Büchereien im Rheinland am bundesweiten Vorlesetag am 15. November.

Quelle: EKiR
Magdeburg: Neues Jugenddankopfer für zwei Jahre wurde eröffnet
„Nossob Combined – Chance auf sicheres Lernen in Namibia“ lautet das Motto für das Jugenddankopfer 2020/2021 der Evangelischen Jugend in Mitteldeutschland und der Evangelischen Jugend in Berlin, Brandenburg und der schlesischen Oberlausitz.

Quelle: EKMD
Baden: Landesbischof fordert Europa zu mehr Friedensverantwortung auf
Der badische Landesbischof Jochen Cornelius-Bundschuh forderte in einem Impulsvortrag vor dem Plenum der EKD-Synode in Dresden von Europa mehr politische Verantwortung.

Quelle: EKiBa
Baden: 20 Jahre Beratungstelefon
Seit 20 Jahren hat das Mobbing-Beratungstelefon in Freiburg ein offenes Ohr für die Nöte von Menschen, die sich an ihrem Arbeitsplatz schikaniert fühlen.

Quelle: EKiBa
1 - 10 (12) > >>