Januartagung der Evangelischen Forschungsakademie

UEK: Dokumentationsband zur Tagung geplant


© Pixabay

Evangelische Forschungsakademie befasste sich mit „Macht und Autorität“.

Mit ihrer 144. Tagung, die vom 3. bis 5. Januar 2020 in der Berliner Stadtmission stattfand, befasste sich die Evangelische Forschungsakademie mit der Problematik von Macht und Autorität. Beide Phänomene sind in hohem Maße ambivalent: Ohne Macht und Autorität funktionieren moderne Gesellschaften nicht. Macht und Autorität werden aber auch allzu oft zur Durchsetzung von partikularen Interessen missbraucht und gehen schnell in Gewalt über. Das Streben nach Macht kann dabei so ausgeprägt sein, dass die Autorität von Institutionen, Ämtern und Personen dauerhaft beschädigt wird. Das ist auch in der Weltpolitik abzulesen.

Dem interdisziplinären Anspruch als Evangelische Forschungsakademie entsprechend, wurde diese Ambivalenz aus verschiedenen Perspektiven aufgenommen: aus juristischer, politischer, psychologischer, soziologischer, pädagogischer und theologischer Sicht widmeten sich Referate und Diskussionen diesem Thema. Die acht Vorträge und ein Bericht zur kirchlichen Lage wurden von den Teilnehmenden mit großem Interesse aufgenommen. Die Beiträge werden in einem Dokumentationsband in der Reihe „Erkenntnis und Glaube“ veröffentlicht, der über Evangelische Verlagsanstalt (Leipzig) bezogen werden kann.
 

Vorträge und Berichte der Januartagung 2020:

Framing – Die Macht der „Rahmung“ im Diskurs
Prof. Dr. Hans-Bernd Brosius, München

Macht, Narzissmus, Liebe – psychodynamische und sozialwissenschaftliche Aspekte
Prof. Dr. Hans-Jürgen Wirth, Gießen

Gedanken zu Macht, Autorität als Richter und als Politiker
Harald Schliemann, Justizminister a.D. und Vors. Richter am Bundesarbeitsgericht a.D., Isernhagen

Macht. Eine soziologische Perspektive. Wie funktionieren flache Hierarchien in »modernen« Unternehmen?
Prof. Dr. Dr. Stefan Kühl, Bielefeld

Bangemachen gilt nicht. Adorno als Protagonist öffentlicher Aufklärung
Prof. Dr. Stefan Müller-Doohm, Oldenburg

Macht und Autorität in der Kirche. Eine juristische Perspektive
Dr. Hendrik Munsonius, Göttingen

Macht und Autorität in der Kirche. Eine theologische Perspektive
Prof. Dr. Eberhard Hauschildt, Bonn

Bildung.Macht.Ordnung: eine Archäologie in lernorttheoretischer Perspektive
Prof. Dr. Marcell Saß, Marburg

Bericht zur kirchlichen Lage
Bischof Dr. Christian Stäblein, Berlin


Quelle: UEK

Aktuelles

Friedenslicht kommt nach Deutschland

Einige Stationen liegen auch in Baden
Das Friedenslicht wurde ursprünglich in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem entzündet.

Quelle: EKiBa

Christlicher Glaube heißt Handeln für das soziale Miteinander der Menschen

Vizepräses führt theologischen Vorstand der kreuznacher diakonie ein
Der Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Christoph Pistorius, hat am Samstag Pfarrer Christian Schucht als theologischen Vorstand der kreuznacher diakonie in sein Amt eingeführt. In seiner Ansprache in der Diakoniekirche in Bad Kreuznach betonte Pistorius die Bedeutung des Dienens und der Nächstenliebe in der modernen Gesellschaft.

Evangelische Kirche im Rheinland