Auf einen Kaffee mit...Tabea Esch

Zwei Kirchengemeinden, eine Pfarrerin: Geht das so einfach?


Für Tabea Esch aus Hohenlimburg ist das Alltag: Sie ist reformierte Pfarrerin in zwei Kirchengemeinden. Bald arbeitet sie zusätzlich noch am Wuppertaler Predigerseminar. Klappt so eine Dreiteilung? Tabea Esch sagt: Ja - für sie ist die Arbeit in verschiedenen Gemeinden sogar eine Bereicherung. Warum, dazu sprach mit ihr Bernd Becker in seiner neuen Video-Kolumne.

Aktuelles

#glaubengemeinsam

EKD-Jugenddelegierte laden zum Hackathon (3.-5. April)
Gesucht werden neuen Konzepte von Gemeinde und Gemeinschaftsleben - analog oder digital. Deadline zur Teilnahme ist am 2. April um 18 Uhr.

Wir sind nicht allein - Gemeindearbeit geht weiter

Corona-Pandemie: Welche Angebote es jetzt noch gibt
Auch wenn direkte Kontakte jetzt möglichst vermieden werden sollten: Kirchengemeinden sind weiter aktiv - und das nicht nur mit Onlinestreaming von Gottesdiensten - sondern auch in Beratung, Seelsorge, diakonischer Arbeit. Hier ein paar Beispiele.

ime

'Wir müssen jetzt besonders wachsam sein'

WGRK: Pandemie verändert den Arbeitsstil der Weltgemeinschaft und ihrer Mitglieder
Hunderte Gemeinden sind zu virtuellen Gottesdiensten übergegangen. Das geplante Treffen des WGRK-Exekutivausschusses muss verschoben werden. Umso wichtiger wird nun der elektronische Kontakt.

Quelle: WGRK

'Systemrelevante Arbeit muss entsprechend honoriert werden'

Rheinland: Präses Manfred Rekowski meldet sich mit einem Video aus dem Homeoffice
Angemessene Entlohnung dieser Arbeit sei aus seiner Sicht ein dringendes Thema für die Zeit nach der Corona-Krise.

Quelle: EKiR

'Möglichst schnell dezentral unterbringen'

EKBO: Evangelische Kirche warnt angesichts Corona-Epidemie vor unzureichender medizinischer Versorgung für Geflüchtete in Sammelunterkünften
„Es darf nicht dazu kommen, dass Menschen aufgrund ihres Aufenthaltsstatus in dieser Krise weniger gut behandelt werden als andere“, so Dagmar Apel, landeskirchliche Pfarrerin und Referentin für Migration und Integration in der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO).

Quelle: EKBO

'Stärke die, die jetzt stark sind für andere'

Gottesdienst am Küchentisch. Auf der Couch. Oder sonstwo
Von Kathrin Oxen

Kathrin Oxen

Friedenslicht kommt nach Deutschland

Einige Stationen liegen auch in Baden
Das Friedenslicht wurde ursprünglich in der Geburtsgrotte Jesu in Betlehem entzündet.

Quelle: EKiBa

Christlicher Glaube heißt Handeln für das soziale Miteinander der Menschen

Vizepräses führt theologischen Vorstand der kreuznacher diakonie ein
Der Vizepräses der Evangelischen Kirche im Rheinland, Christoph Pistorius, hat am Samstag Pfarrer Christian Schucht als theologischen Vorstand der kreuznacher diakonie in sein Amt eingeführt. In seiner Ansprache in der Diakoniekirche in Bad Kreuznach betonte Pistorius die Bedeutung des Dienens und der Nächstenliebe in der modernen Gesellschaft.

Evangelische Kirche im Rheinland