from... App ab sofort mit Karl Barth-Videos

Jetzt neue Version unserer reformierten App verf├╝gbar

Die from...App bietet jeden Tag kostenlose theologische Impulse, Gebete, Bibellesen und Bilder zum Nachdenken. Jetzt gibt es auch Videos mit Karl Barth.

Die Redaktion der from... App arbeitet kontinuierlich an der inhaltlichen und technischen Verbesserung der App. Mitte März  haben Michael Schwyter und Achim Detmers in der Geschäftsstelle des Reformierten Bundes 40 ausgewählte Zitate Karl Barths zu aktuellen Fragen als Video-Clips produziert. Michael Schwyter als Sprecher und Spieler der Barth-Puppe und Achim Detmers hinter der Kamera und am Schneidepult. Die neue Version der from... App ist jetzt erschienen, mit der die Video-Clips in der Rubrik IMPULS abgespielt werden können. Die Version 2.4 steht im Apple-Store und im Google Play-Store zur Verfügung bzw. wird auf den meisten Handys automatisch aktualisiert.
reformiert-info zeigt vorab ein erstes Video, in dem sich Karl Barth über die bedrohte Schöpfung Gedanken macht. Viel Vergnügen beim Anschauen.

"Mag sein, daß die Schöpfung besudelt, gefährdet, bedroht wird, mag sein, daß es in der Schöpfung Seufzen, sehr, sehr viel Seufzen gibt, mag sein, daß die menschliche Kreatur sündigen kann und tatsächlich sündigt und daß sie als Sünder verdammt und gehaßt sein kann! Aber die Schöpfung und das Geschöpf als solches kann nicht zerstört und vernichtet werden. Die schrecklichsten Dinge mögen geschehen und geschehen auch, aber das nicht: keine Zerstörung, keine Auflösung, keine Verneinung. Gott ist und bleibt seinem Werk treu. Und selbst da, wo es so aussieht, daß nur noch der Zorn Gottes über seinem Geschöpf hängen kann, da bleibt das Geschöpf doch in den Händen seines Schöpfers." (Karl Barth, Fragebeantwortung (1960), in: Gespräche 1959-1962 (GA 25), 109)