Zeit für Besinnung

ErK: Klostersommer in Frenswegen


© ErK

Der Klostersommer in Frenswegen im Jahr 2020 ist anders. Während der Übernachtungsbetrieb noch bis zum 1. September ruht, nutzten die Studienleitung und viele engagierte Ehrenamtliche die Zeit, um ein buntes Programm rund um das alte Augustiner-Chorherrenstift zu schneidern.

„Die Situation ist so ganz anders, aber das rückt noch einmal das besondere Ambiente der Außenanlagen in den Mittelpunkt. Bei vielen Projekten unterstützen uns dabei engagierte Ehrenamtliche, die dem Kloster in dieser herausfordernden Zeit helfen wollen“, so Studienleiter Ulrich Hirndorf. Zwar fänden zu den Wochenschlussandachten am Samstag und den Ferienklosterführungen sonntags auch wieder weitere klassische Formate wie der „Männer-Spirit“, „Literaturkreis“ oder die „Sprachschmiede“ statt, aber rund um das Kloster seien ganz neue Formate in diesem „Klostersommer“ geplant.

So hat bereits in der vergangenen Woche das Grafschafter Künstlerehepaar Jutta und Jo Klose eine offene Bildhauerwerkstatt im Obstgarten des Heuerhauses aufgebaut. „Wir haben überlegt, wie wir dem Kloster helfen können und da wir sonst nichts vorhaben und alle Ausstellungen wegen Corona abgesagt sind, werden wir bis Mitte September unsere Bildhauerwerkstatt in den Klostergarten verlegen. Hier können Besucher live miterleben, wie aus Bentheimer Sandstein ganz unterschiedliche Skulpturen entstehen. Wir freuen uns darauf, mit vielen Menschen einfach ins Gespräch zu kommen. Über Kunst, Sandstein oder Gott und die Welt“, betont die Künstlerin Jutta Klose. Bis zum 10. September 2020 finden interessierte oder zufällige Besucher die beiden Künstler jeden Mittwoch und Donnerstag von 14.00 bis 18.00 Uhr neben dem Heuerhaus in ihrer offenen Schauwerkstatt.

Die Studienleitung kündigt noch weitere Programmpunkte an: “Im Rahmen des Klostersommers wird es ab 8. August an vier Samstagen mit Sr. Carola und ihrem Team die „Urlaubskirche“ für die ganze Familie geben, mit Aktionen, Besinnung und Spass. Schon am 1. August lade ich Familien zu einem „Klosterbienennachmittag“ ein, samt Honigschleudern und Probierprobe, und am Sonntag, den 2. August, erwarten wir Grafschafter mit Picknickkörben zu einem Gottesdienst für Langschläfer.“

Für die Kirchengemeinden der Grafschaft besteht in dieser besonderen Zeit nach Rücksprache grundsätzlich die Möglichkeit, besondere Gottesdienste in den Gartenanlagen oder im offenen Innenhof nach den geltenden Hygienerichtlinien zu feiern", betont Hirndorf.


Quelle: ErK/Mareike Nolting

Zum Programm

Aktuelles

'Tief erschüttert'

Vertreter der Landeskirchen zeigen sich bestürzt über Explosion in Beirut
Einige sicherten bereits Unterstützung zu, es gab erste Spendenaufrufe.

Quellen: EKiR/EKHN/EKiBa/ErK

15.000 Euro für Sanierung

ErK: In Visquard steht die KiBa-Kirche des Monats August
Die Dorfkirche in Visquard im Landkreis Aurich wurde zwischen 1250 und 1275 aus Backsteinen erbaut. Ihre Sanierung, die in diesem Jahr beginnen soll, unterstützt die von der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD) gegründete Stiftung mit 15.000 Euro.

Quelle: ErK

'Atombombenabwurf ist ein Verbrechen gegen die eine Menschheit'

EKiR: Grußwort von Präses Manfred Rekowski an betende Demonstranten vor dem Fliegerhorst Büchel
In einem Grußwort zum 24-Stunden-Gebet am Fliegerhorst Büchel in der Eifel hat Manfred Rekowski, Präses der Evangelischen Kirche im Rheinland, die Forderung nach der Vernichtung aller Atomwaffen bekräftigt.

Quelle: EKiR

'Mainstream Economics Sold Out?'

EKM: Internationale Sommerakademie mit öffentlichen Online-Seminaren
140 junge Menschen aus 40 Ländern wollen Wirtschaft neu denken.

Quelle: EKM

Hiroshima-Gedenken

Emden: 75 Jahre nach den Atombombenabwürfen
Am 6. August 2020 lud das Emder Friedensforum zu einer Gedenkveranstaltung ins Öko-Werk.

Jung wie nie

Predigt zu Jeremia 1, 4-10 zum 9. Sonntag n. Trinitatis, 9. August 2020
Von Pfarrerin Kathrin Oxen

Kathrin Oxen

Gott, uns ist viel anvertraut

Gottesdienst am Küchentisch. Auf der Couch. Oder sonstwo
Von Kathrin Oxen

Kathrin Oxen

Spiel mit dem Tod

Reformierter Bund: Neues Video aus unserer from...App
Karl Barth wandte sich klar gegen Atomwaffen. Eine Haltung, die mit dem Ende des Kalten Krieges noch lange nicht "von gestern" ist. Mehr dazu, 75 Jahre nach den Atombombenabwürfen auf Hiroshima und Nagasaki, im neuen Karl-Barth-Video.

Solidarität in Corona-Zeiten

WGRK Europa unterstützt Kirchen in Not
Mit einem Solidaritätsfond sollen Projekte mit bis zu 3000 Euro gefördert werden.

Quelle: WGRK

'Forderung nach einem Global Zero'

AGDF und EAK: Hiroshima mahnt zur atomaren Abrüstung
Die Aktionsgemeinschaft Dienst für den Frieden (AGDF) und die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für KDV und Frieden (EAK) haben anlässlich des 75. Jahrestages des ersten Atombombenabwurfs auf Hiroshima die Bundesregierung nachdrücklich aufgefordert, den UN-Atomwaffenverbotsvertrag zu unterzeichnen und alles dafür zu tun, dass die letzten Atomwaffen in Deutschland in Büchel in der Eifel endlich abgezogen werden.

Isabel Metzger
1 - 10 (18) > >>