Praxis


Bei uns finden Sie Impulse für Gottesdienste und Gemeindearbeit.

In Reformierten Kirchen gibt es in der Gestaltung von Gottesdiensten aber auch in der Gemeindearbeit einige Besonderheiten. Wir haben hier Ideen und Gedanken aus dem Praxisalltag zusammengestellt, mit Beispielen von Predigten, Gebeten, Musik und Projekten aus den Gemeinden. Weitere Tipps, Texte, Anregungen für die Praxis schicken Sie gerne an redaktion@reformiert-info.de.

Für Praxisideen zu bestimmten Bibelstellen nutzen Sie einfach unsere Suchfunktion:

Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung:

 

 

Ausgewählte Beiträge aus dem Bereich Gottesdienst

'Die Rote Linie wird verschoben'

Predigt zum 9. Sonntag nach Trinitatis (Jak 3,3-10)
Die böse Zunge macht krank, sie verletzt nicht nur die, die ihr zum Opfer fallen. Sie vergiftet auch die Seele derer, die die hasserfüllte Sprache benutzen, sie entwürdigt die, die sie anhören ohne zu widersprechen.

Sylvia Bukowski

'Wüstenerfahrungen, oder Manna: Was ist das?'

Predigt zu Ex 16,2f.11-18 (7. Sonntag nach Trinitatis)

Dennis Schönberger

Arbeitshilfe zum Israelsonntag 2018

Hgg. Landeskirche Hannovers, Evangelische Kirche im Rheinland und Evangelisch-Lutherische Kirche in Bayern
Mit Beiträgen u.a. von Jehoschua Ahrens, Jürgen Ebach und Walter Homolka erschienen.

Quelle: Arbeitsgemeinschaft Juden und Christen beim Deutschen Evangelischen Kirchentag
Am 14. Mai 1948 wurde die Gründung Israels ausgerufen. Die Geschichte Jerusalems reicht deutlich weiter zurück: 3000 Jahre. Sylvia Bukowski spricht in ihrer Predigt zum Israelsonntag über eine Stadt, die nicht nur als geistige Größe Bedeutung hat.

Sylvia Bukowski

70 Jahre Staat Israel

Ein Termin im christlichen Kalender?
Gottesdienst-Arbeitshilfe der Fachgruppe Christen und Juden der Evangelischen Kirche im Rheinland

Der zweifache Schrei

Predigt zum Karfreitag über Matthäus 27, 45 - 54
Von Rolf Wischnath

Rolf Wischnath
Predigt über Matthäus 27,33-60 zum Karfreitag von Jürgen Kaiser, Berlin

Jürgen Kaiser

'Stellt euch nur einmal vor: Keiner müsste sterben, keiner würde gequält'

Mit Microandachten und Themenpaket durch die Karwoche und Ostern
Die Tage von Palmsonntag bis Karfreitag und Ostern führen in das Zentrum des christlichen Glaubens. Zur spirituellen Entdeckungsreise in den sozialen Medien lädt in diesem Jahr die Evangelische Kirche im Rheinland ein.

Geh hin und lerne!

Predigt zu 5. Mose 5,1.
...Ich glaube, darum geht es bei lebendigem Lernen: Nicht nur Antworten auf alle Fragen, sondern mehr noch Fragen auf alle Antworten zu finden...

Pfr. Sylvia Bukowski, März 2017 in Frenswegen

27. Januar 2017: Gedenktag für die Opfer des Nationalsozialismus

Schämen sollen sich alle, die den Bildern dienen (Ps. 97, 7)
Predigthilfe der Aktion Sühnezeichen Friedensdienste zur kostenlosen Bestellung

Kurzversion der Predigthilfe als PDF
<< < 221 - 227 (227)