WARC / RWB: American Indian religious educator to address global church event


A respected American Indian religious educator and cultural consultant is to be a featured speaker at an international gathering of Reformed churches in the United States this June. Richard Twiss, a member of the Rosebud Lakota/Sioux Tribe, will address the founding meeting of the World Communion of Reformed Churches (WCRC) in Grand Rapids.

Twiss is co-founder and president of Wiconi International, an organization supporting Christian ministry in Indigenous communities throughout the United States and the Americas.

Stephen Kendall, a member of the Uniting General Council (UGC) planning team, says the keynote presentation will focus on the present-day concerns and aspirations of Indigenous peoples in the United States.

“This will enhance the understanding of all UGC delegates as they reflect on the historic relationship between the Church and the First Peoples of North America and the need for healing and reconciliation,” Kendall says.

Twiss replaces the originally-scheduled speaker, Wilma Mankiller, following her death in early April.

Issues affecting American Indian and Canadian First Nations’ peoples figure prominently in the UGC agenda. Programme highlights include the ceremonial invitation by local tribal leaders for delegates to meet in their land; workshop opportunities; and, after Twiss’s presentation, an afternoon of activities in Ah-Nab-Awen Park, on the Grand River in downtown Grand Rapids. The feature will be a Pow Wow to which the public is invited, with artists’ and vendors’ displays, as well as a Christian worship service led by indigenous members of North American denominations who are in the WCRC.

The UGC will mark the merger of the World Alliance of Reformed Churches and the Reformed Ecumenical Council to form the World Communion of Reformed Churches. Member churches include Presbyterian, Congregationalist, Waldensian, United and Uniting churches representing 80 million adherents.

Organizers expect up to 1000 people to gather for the 10-day event with delegates traveling to the United States from Africa, Asia, Europe, Latin America, the Caribbean, Middle East and Pacific.

The keynote presentation is to be delivered Tuesday, 22 June at Calvin College in the Spoelhof Fieldhouse Complex at 11:15 a.m. The event is open to the public.

 


Reformierter Weltbund, 22. April 2010

'Wir müssen jetzt besonders wachsam sein'

WGRK: Pandemie verändert den Arbeitsstil der Weltgemeinschaft und ihrer Mitglieder
Hunderte Gemeinden sind zu virtuellen Gottesdiensten übergegangen. Das geplante Treffen des WGRK-Exekutivausschusses muss verschoben werden. Umso wichtiger wird nun der elektronische Kontakt.

Quelle: WGRK

'Gott gab uns die Kraft der Liebe'

WGRK: Aufruf zur Nächstenliebe in Zeiten von Corona und Flüchtlingskrise
Das Corona-Virus beschäftigt uns diese Tage wie kaum ein anderes Thema. Probleme wie die prekäre Lage von Flüchtlingen in Griechenland drohen dabei in Vergessenheit zu geraten. Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen hat deshalb nun in einem Offenen Brief zu Freundschaft und Zusammenhalt aufgerufen.

'Religionsfreiheit hat ihre Wurzeln in der Gerechtigkeit'

WGRK: Konsultation zu Fragen der Glaubensfreiheit
Anlass sei die weltweite Zunahme von Ethno-Nationalismus, Fremdenfeindlichkeit, interreligiöser Intoleranz, patriarchaler Hegemonie und Rassismus.

Quelle: WGRK

'Inmitten des Schmerzes präsent zu bleiben'

WGRK: Präsidentin Najla Kassab betont Bedeutung Evangelischer Kirchen für den Nahen Osten
Damit beendete Kassab die Januar-Vorlesungsreihe an der Calvin-Universität in Grand Rapids, Michigan, USA.

Quelle: WGRK

'Weihnachten ist Gottes Ja zur Menschlichkeit'

Weihnachtsbotschaften 2019 sind bestimmt von Bekenntnissen zu Frieden und Versöhnung
Chris Ferguson, Generalsekretär der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen, betonte insbesondere das Thema Hoffnung der Weihnachtsgeschichte - in einer Zeit von Ängsten und sozialen Unruhen.

Quellen: WGRK/EKiBa/EKiR/EKHN
Es war der erste Teil einer Konsultationsreihe, die das Bewusstsein der Mitgliedskirchen der WGRK für Fragen der Gleichstellung der Geschlechter und der geschlechtsspezifischen Gewalt schärfen soll.

Quelle: WGRK

'Wir haben einen Propheten des reformierten Glaubens verloren'

WGRK: Befreiungstheologe Vuyani Vellem ist tot
Die Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen trauert um Vellem, der am 4. Dezember 2019 in seinem Heimatland Südafrika nach seinem Kampf gegen den Krebs verstarb.

Quelle: WGRK

'Gott wird zum Armen und Unterdrückten'

WGRK: Allan Boesak spricht sich für globalen Kampf für Menschenwürde aus
Der ehemalige Präsident der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen verwies auch auf Johannes Calvin: Der Mensch sei zur Bekämpfung von Unterdrückung vrepflichtet.

Quelle: WGRK

Vom Bezeugen zum Begleiten

WGRK: Mission im Kontext
Eine Gruppe von 26 Kirchenführern, Theologen und Aktivisten hat zu einer prophetischen Theologie aufgerufen, die Gottes Anliegen nach mitfühlender Gerechtigkeit widerspiegelt.

Quelle: WGRK
Die sechste Sitzung des Dialogs zwischen Reformierten und Pfingstlern, die sich mit dem Verständnis von „Mission“ befasste, hat sich darauf konzentriert, die Früchte ihrer fünfjährigen Arbeit zusammenzufassen.

Quelle: WGRK
1 - 10 (279) > >>