Generalversammlung der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen eröffnet

Im US-amerikanischen Grand Rapids ist heute (15 Uhr Ortszeit; 23 Uhr MESZ) die Generalversammlung des Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen eröffnet worden. Zu der Vollversammlung des weltweit größten Zusammenschlusses evangelischer Christen kamen etwa 1000 Teilnehmer in den Bundesstaat Michigan. Während der Generalversammlung schließt sich der Reformierte Weltbund (RWB) mit dem Reformierten Ökumenischen Rat zur Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) zusammen. Zu der dann neu gegründeten Weltgemeinschaft gehören mehr als 80 Millionen Christen aus mehr als 200 Kirchen weltweit.

Aus Deutschland nehmen acht Delegierte an dem Treffen in Grand Rapids teil. Darunter sind Peter Bukowski, Moderator des Reformierten Bundes (Wuppertal) und Johann Weusmann, Vizepräsident der Evangelisch-reformierten Kirche (Leer). Bukowski ist Mitglied des Exekutivkomitees des RWB und kandidiert für diesen Posten erneut. Weusmann hat am Zustandekommen der neuen gemeinsamen Verfassung der Weltgemeinschaft mitgewirkt. Die unierten Landeskirchen Hessen-Nassau, Rheinland und Westfalen entsenden Beobachter nach Grand Rapids.

Die Vereinigung der beiden reformierten Weltverbände wird am Sonntag mit einem großen Gottesdienst gefeiert. Die Mitglieder der neuen Gemeinschaft stammen aus reformierten, presbyterianischen, kongregationalistischen und unierten Kirchen, die ihre Wurzeln in der von Johannes Calvin, John Knox und anderen angeführten Reformation des 16. Jahrhunderts haben.

Leer/Hannover, den 18. Juni 2010
Ulf Preuß, Pressesprecher der Evangelisch-reformierten Kirche
Jörg Schmidt, Generalsekretär des Reformierten Bundes

Anschrift Reformierter Bund:
Knochenhauerstr. 33, 30159 Hannover
Tel.: (0511) 1241808, e-mail:
info@reformierter-bund.de

Generalversammlung im Internet: http://www.reformedchurches.org/

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz