(Weiter zurückliegende Links auf Nachrichten anderer Internetseiten funktionieren möglicherweise nicht mehr.)
 

Kurzmeldungen


Asylstreit spitzt sich zu
Vor weichenstellenden Sitzungen der Unionsparteien zeichnet sich keine Einigung im Asylstreit ab


Public Viewing in Kirchen
Gema-Lizenzen werden gut nachgefragt


'Es ist gut, eine Auswahl zu haben'
Stimmen zur Kandidatur von Rita Famos (CH)


Streit um '70 Jahre Staat Israel'
Präses Manfred Rekowski verteidigt Stuhlmanns Essay




Glaubensbiographie der Menschen geprägt
Rheinische Kirche trauert um Superintendent i. R. Friedhelm Polaschegg


Reformationstag wird in Hamburg Feiertag
Nach Schleswig-Holstein beschloss auch Hansestadt den 31. Oktober als Feiertag


Gemeinsames Abendmahl konfessionsverschiedener Ehepaare
Evangelische Kirche begrüßt katholisches Votum


65 Prozent der Bayern für Religionsunterricht
Bei Protestanten ist die Zahl noch höher


Kindersoldaten im Südsudan
Zahl auf traurigem Rekord


1 - 10 (396) > >>

Präses-Kandidatin Ueberschär stellt sich der Diskussion

Die Generalsekretärin des Deutschen Kirchentages kandidiert in der Rheinischen Kirche

Ellen Ueberschär diskutiert am Dienstag, 27. November, 19 Uhr, zum Thema „So viel Du brauchst“ Wie viel Kirche braucht die Gesellschaft? Wie viel Reform (v)erträgt die Kirche? Die Evangelische Gemeinde Düren lädt ein.

In einem Einladungsschreiben des Pfarrers Dirk Siedler heißt es: "Nun sind die zwei Kandidatinnen und eine Kandidat für das Präsesamt in der Evangelischen Kirche im Rheinland bekannt: Mit Vizepräses Petra Bosse-Huber und Oberkirchenrat Manfred Rekowski zwei erfahrene und in unserer Kirche gut bekannte und in der Kirchenleitung bestens erfahrene Personen.

Einige dürfte überrascht haben, dass neben diesen 'Insidern' mit Ellen Ueberschär auch eine Kandidatin 'von außerhalb' nominiert wurde. Sie ist seit 2006 Generalsekretärin des Deutschen Evangelischen Kirchentages und auch durch verschiedene Publikationen einer breiten Öffentlichkeit bekannt. Aber hinsichtlich der besonderen Fragestellungen, die uns im Rheinland beschäftigen, ist nicht so viel bekannt.

Deshalb haben wir Ellen Ueberschär zu einem Vortrag mit anschließender Diskussion nach Düren in ein Theologisches Forum extra eingeladen. Am Dienstag, dem 27. November, um 19 Uhr, im Haus der Evangelischen Gemeinde, Großer Saal, Wilhelm-Wester-Weg 1, 52349 Düren, wird sie mit ihrem Eingangsstatement an das Motto des Kirchentages im nächsten Jahr in Hamburg (1. bis 5. Mai 2013) anknüpfen und zum Thema referieren:

„So viel Du brauchst“ - Wie viel Kirche braucht die Gesellschaft? Wie viel Reform (v)erträgt die Kirche?

Die Referentin wird in ihrem Vortrag fragen, welche Themen angesichts der zahlreichen Reformen, die nicht nur die rheinische Kirche betreffen, eigentlich dran sind? Was sind die wirklich wichtigen Themen zu denen sich unsere Kirche heute verhalten muss, und welche kirchliche Ordnung kann uns dabei helfen? Frau Ellen Ueberschär wird nach ihrem Vortrag auch für eine Diskussion zur Verfügung stehen.

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz