Der Herrnhuter Stern und seine Geschichte

Ein Buchtipp von Thomas Przyluski

Die Evangelische Brüder-Unität – Herrnhuter Brüdergemeine hat erstmals ein Buch zum Herrnhuter Stern veröffentlicht. Herausgegeben wird es von der Comenius-Buchhandlung GmbH und der Herrnhuter Sterne GmbH.

Der Herrnhuter Stern ist in vielen Familien wohl bekannt. Und auch über seine Entstehungsgeschichte weiß man Bescheid. Oder doch nicht so ganz? Was sind gesicherte historische Erkenntnisse, wo beginnt Mythen- und Legendenbildung? Das soeben erschienene Büchlein » … und leuchtet in die ganze Welt« gibt erstmals einen kommentierten Überblick über Quellen aus der Zeit der Entstehung des Sterns in der zweiten Hälfte des 19. Jahrhunderts. Gewissenhaft wird der Weg von der individuellen Anfertigung zur Manufakturproduktion im 20. Jahrhundert nachgezeichnet.

Der Autorin Dorothee Theile gelingt es, präzise und doch locker und mit Humor zu formulieren. Die klare Struktur und die zahlreichen Abbildungen sorgen für ein kurzweiliges und angenehmes Lesevergnügen. Einen hohen Stellenwert misst Dorothee Theile dem biblischen Bezug des Herrnhuter Sterns bei. Das ist bemerkenswert und stellt sicher für den einen oder anderen Sternenfreund eine Horizonterweiterung dar. Für alle, die im Herrnhuter Stern mehr als eine anheimelnde Advents- und Weihnachtsdekoration sehen, ist dieses kleine Büchlein ein wertvoller Gewinn. Schön, dass zugleich eine deutsche und eine englische Version vorliegen.

… und leuchtet in die ganze Welt

Der Herrnhuter Stern und seine Geschichte
Deutsch: ISBN 978-3-9812139-1-1, Englisch: ISBN 978-3-9812139-3-5
80 Seiten, 40 Abbildungen, Preis 6,90 Euro 


09.12.2008 EBU/ Thomas Przyluski - GEKE Internet-Newsletter 19/2008
Wer erfand den berühmten Adventsschmuck?

Die Geschichte des Herrnhuter Sterns: von dem legendenumwobenen Anfang im 19. Jahrhundert bis zum Accessoir auf den Weihnachtsmärkten unserer Tage, erzählt von Lieselotte Wendl auf evangelisch.de.