Beratungsangebote für die Gemeindearbeit

Beratungsstellen
Materialbörsen
Textsammlungen

Das Rad muss nicht immer wieder neu erfunden werden. Bewährte Konzepte können viel Arbeit sparen und Enttäuschungen vermeiden helfen.

Wir haben für Sie eine Linkliste mit interessanten Materialien zusammengestellt:

Beratungsangebote

Gemeindeprojekte

Gemeindearbeit läuft nicht nach dem 0815-Prinzip, sondern erfordert das Eingehen auf Interessen und soziale Gegebenheiten.

Gemeindeprojekte

Betschwestern in der Murmelgruppe
Ökumenischer Frauenkreis mit interessanter Geschichte
Sie nennen sich „Betschwestern“. Das zeugt von einer gehörigen Portion Selbstironie und verweist trotzig auf die feministischen Wurzeln, die vor rund 20 Jahren Gründungsursache für den ökumenischen Frauenkreis waren.
Psalmensingen in der Gemeinde
In Potsdam haben insbesondere junge Gemeindemitglieder die Psalmen neu entdeckt.
Pastorin Hildegard Rugenstein beschreibt, wie in ihrer Gemeinde die Texte erarbeitet und die Melodien geübt werden und wie der Psalmengesang zu einem Instrument des Gemeindeaufbaus wurde.
Offene Kirche
Tipps und Texte
Das Kirchengebäude auch wochentags zu öffnen ist ein Angebot von Gemeinden, das nicht nur Touristen gerne annehmen. Tipps und Material vom Flyer bis zum Fundraising und ein Verzeichnis Offener Kirchen in Westfalen: auf einer Internetseite der Evangelischen Kirche von Westfalen.
Synagoge und Kirche Seite an Seite
''Judentum und Christentum gewinnen als Weggefährten Gestalt''
2002 wurde die Bergische Synagoge in Wuppertal eingeweiht. Sie steht unmittelbar neben der Gemarker Kirche. Das Grundstück ist ein Geschenk der Kirche an die Synagoge. Die bauliche Verwobenheit schafft einen Lernort für die Erneuerung des jüdisch-christlichen Verhältnisses.
"Stolpersteine" zur Erinnerung an Opfer des Nationalsozialismus
21. Februar, Gunter Demnig verlegt Stolpersteine in Bremen
"Um den Stein lesen zu können, muss man sich vor den Opfern verbeugen", sagt der Künstler Gunter Demnig zu den von ihm seit 1993 entworfenen und verlegten "Stolpersteinen" zum Gedenken an namentlich genannte Opfer des Nationalsozialismus. In Bremen-Blumenthal übernimmt die ev.-reformierte Gemeinde die Patenschaft für sechs "Stolpersteine".
Jugendkirche in Osnabrück
Reformierte starten ehrgeiziges Projekt in 100 Jahre alter Kirche
Einrichtung eines Jugendcafes - Sport im (ehemaligen) Pfarrgarten - WG zieht in Pfarrhaus ein - regelmäßige liturgische Abendgebete - Sponsoren gesucht
Partnerschaft auf Augenhöhe
Von Ravinder Salooja
In gegenwärtigen kirchlichen Partnerschaften sind Gleichwertigkeit und Gleichberechtigung der Partner zwar oft der Anspruch, aber nur selten Wirklichkeit. Eine neue Form der Partnerschaftsbegegnung, die Raum gibt für Austausch und Begegnung, ohne das Ziel, die Probleme des Anderen lösen zu wollen, stellt der (zukünftige) Pfarrer im Dienst für Mission, Ökumene und Entwicklung der Ev. Landeskirche in Württemberg vor.
Gedenkgottesdienst am 27. Januar
Der Opfer des Nationalsozialismus gedenken
Der Ökumenische Arbeitskreis Rheiderland „Gedenkgottesdienst 27. Januar“ stellt sein Synodalverbandsprojekt vor.
Konzentration auf das Wort
Die Gemeinde in Braunschweig gründet das 'Reformierte Auditorium'
Die Veranstaltungsreihe konzentriert sich auf das Wort und auf das Hören.

Das aktuelle Programm finden Sie auf der Homepage der Ev.-ref. Kirchengemeinde Braunschweig
Zu reformierten Kirchen pilgern
Pilgern – auch ein Weg für reformierte Christen?
Zwei reformierte Kirchen in Norddeutschland, die Jakobikirche in Rinteln und das Kloster in Möllenbeck, sind seit Pfingsten 2007 Stationen auf einem Abstecher des Pilgerwegs Loccum – Volkenroda.
< 71 - 80 (87) > >>
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz