Aktuelle Termine


Karl Barth und die Ökumene
19. Februar 2019 - Basel/CH - Titus Kirche, 19.30 Uhr.
Seminarabend mit Dr. Hans-Anton Drewes.


Rassismuskritisch denken lernen!
22. Februar 2019, Hannover
Ausgangspunkt des Studientages ist der Alltagsrassismus.


»Gottes fröhlicher Partisan«
26. Februar 2019 - Basel/CH - Zwinglihaus - 19.30 Uhr.
Filmabend, Dokumentarfilm von Peter Reichenbach, Schweiz 2017.


»Theologische Existenz heute« - Impulse Karl Barths für die Kirche in der Gegenwart
11.-15. März 2019, Pastoralkolleg in Villigst
Pastoralkolleg der EKiR und der EKvW mit Prof. em. Dr. Michael Beintker.


Bekenntnis im Konflikt. Streitgeschichten im Streitgeschichten reformierten Protestantismus
17.-19. März 2019, Johannes a Lasco Bibliothek
12. Internationale Emder Tagung zur Geschichte des reformierten Protestantismus


'und … Licht'
18. Januar - 17. März 2019, Saarbrücken
Wanderausstellung zum Thema Licht in Kunst und Kirche


»... und damit Gott die Ehre geben« - Karl Barth und der christlich-islamische Dialog
21. und 22. März 2019 in Köln
Gemeinsames und Irritierendes im Gespräch zwischen Christen und Muslimen heute.


Barth und die Ökumene - Tagung
3.-5. April 2019, Universität Münster, Universitätsstraße 13-17
Die Ev.-Theol. Fakultät der Universität Münster führt diese mehrtägige Tagung durch.


100 Jahre Bauhaus – Auf den Spuren der Moderne
12.-15. April 2019, Weimar / Dessau
Bildungsreise zu den historischen Bauhaus-Wirkstätten in Weimar und Dessau


Kirchenmusikalische Fortbildung 2019
3.-5. Mai, Kloster Frenswegen (Nordholm)
Die Kirchenmusiker der Evangelisch-reformierten Kirche laden zu ihrer nächsten Fortbildung für ehrenamtliche MusikerInnen ein.


1 - 10 (21) > >>

'Gott verbündet sich mit Menschen guten Willens, damit alle satt werden'

Oberkirchenrätin Tetz eröffnet Konfi-Aktion '5000 Brote' in Bonn-Beuel

(Symboldbild) © Pixabay

Christinnen und Christen sind Menschen mit einer realistischen Hoffnung, keineswegs jedoch hoffnungslose Realisten, wenn sie mit der Hoffnung leben, dass alle Menschen satt werden. Darauf hat Oberkirchenrätin Henrike Tetz bei der Eröffnung der Aktion '5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt' im Bereich der Evangelischen Kirche im Rheinland im Erntedankgottesdienst der Versöhnungskirche Beuel-Mitte am Sonntag, 7. Oktober 2018, aufmerksam gemacht.

Diese Hoffnung sei realistisch, weil Gott sich mit den Menschen guten Willens verbündet, damit alle satt werden, sagte sie in einer Predigt über das Wunder von der Speisung der 5000 mit fünf Broten und zwei Fischen. „Immer dann, wenn Menschen sich in den Dienst nehmen lassen für die Wirklichkeit Gottes, für Gottes Reich, geschieht dieses Wunder, damals wie heute.“ Gottes Reich sei dort, wo Menschen die Augen nicht verschließen vor dem, was zu tun ist, sagte Tetz weiter.

Um das, was Menschen für würdiges Leben brauchen, geht es auch in der Aktion „5000 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“. Seit 2014 backen und verkaufen Konfi-Gruppen mit lokalen Bäckereien alle zwei Jahre Brot zugunsten von Brot für die Welt. Mit den Spenden werden drei unterschiedliche Ausbildungsprojekte für Jugendliche in den Ländern des Südens unterstützt. In diesem Jahr sind das die Jugendorganisation Samvada im indischen Bangalore mit eigenen Jugendzentren und einem Berufscollege, die Organisation SSPAS in San Salvador (El Salvador), die Jugendliche in einem gewalttätigen Umfeld auf ihrem Weg in einen Beruf begleitet, sowie die evangelische Kirche Mekane Yesus in Äthiopien, die Einheimischen und aus dem Südsudan Geflüchteten mit landwirtschaftlichen Projekten und Läden zu einer Existenzgrundlage verhilft und so das friedliche Miteinander fördert.

Auch im Anschluss an den Gottesdienst in der Beueler Versöhnungskirche verkauften Konfirmandinnen und Konfirmanden Brot für das Projekt in Äthiopien. Sie hatten es einen Tag zuvor gebacken und zu Beginn zum Probieren gereicht.

Die Aktion „500 Brote – Konfis backen Brot für die Welt“ läuft bis zum 1. Advent. In dieser Zeit beschäftigen sich Konfirmandinnen und Konfirmanden mit der Lebenssituation Jugendlicher in anderen Teilen der Welt und erhalten zugleich Einblicke in das Bäckereihandwerk.


Quelle: Evangelische Kirche im Rheinland
  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben   -   E-Mail  -   Impressum   -   Datenschutz