Gott, wir bitten dich für unsere Nachbarn

Gebet für Italien


© Pixabay

Von Sylvia Bukowski

Italien,
Land der Sehnsucht
so vieler von uns,
nun voller Orte des Schreckens.
So viele Tote,
so viel Trauer hinter verschlossenen Türen,
die Helfenden am Ende ihrer Kraft.
Und trotzdem
so viel Tapferkeit,
so viel gelebte Solidarität!

Gott,
wir bitten dich für unsere Nachbarn:
Mach dem Schrecken doch ein Ende!
Lass die Menschen aufatmen können!

Verändere uns alle in dieser Krise,
dass wir mitfühlender werden
über alle Grenzen hinaus,
bereit zu helfen,
wo wir können,
auch wenn uns das etwas kostet.

Stärke den Zusammenhalt unter den Völkern,
und lass aus der weltweiten Katastrophe
die Einsicht wachsen,
wie sehr wir einander brauchen,
wie gut es ist, Wissen und Mittel miteinander zu teilen,
und wie kostbar Menschlichkeit ist.


Sylvia Bukowski

Aktuelles

Das mit dem Flieder

Predigt zu Röm 11, 33-36 zum Sonntag Trinitatis, 7. Juni 2020
Von Kathrin Oxen

Kathrin Oxen

'Der den Geringen aufrichtet aus dem Staube'

Gottesdienst am Küchentisch. Auf der Couch. Oder sonstwo
Von Kathrin Oxen

Kathrin Oxen

'Das ist Missbrauch der Bibel'

Landeskirchen üben Kritik an Donald Trump
Der US-Präsident hatte in dieser Woche mit einer Bibel in der Hand vor der St. Johns Episcopal Church nahe des Weißen Hauses für Fotografen posiert.

Quelle: EKiR/ErK

Kitas und Corona

Hessen-Nassau: Wie der Regelbetrieb geregelt ist
Die Kindertagesstätten gehen in Hessen und Rheinland-Pfalz wieder in einen eingeschränkten Regelbetrieb über. Das ist mitten in der Coronakrise auch für die kirchlichen Kitas und ihre Beschäftigten eine Riesen-Herausforderung.

Quelle: EKHN

'Unsere Partner im globalen Süden nicht vergessen'

Baden: Aufruf zu nachhaltigen Entscheidungen in Politik und Wirtschaft
n einem offenen Brief an die Abgeordneten in Land, Bund und EU haben die Umweltbeauftragten sowie die Beauftragten des kirchlichen Entwicklungsdienstes der Evangelischen Landeskirchen in Württemberg und in Baden dazu aufgerufen, „den Schutz des Lebens, der Umwelt sowie Gerechtigkeit, Frieden und Menschenrechte weltweit und für zukünftige Generationen als ethische Maßstäbe“ zugrunde zu legen – besonders in Zeiten der Bewältigung der Corona-Pandemie.

Quelle: EKiBa

'Kinder- und Jugendhilfe ist während Corona-Krise besonders wichtig'

Mitteldeutschland:Kirchenkreis überreichte Spende über 1000 Euro
Die Kinder- und Jugendhilfe während der Corona-Krise besonders in den Blick zu nehmen, fordert Peter Herrfurth, Landesjugendpfarrer der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland (EKM).

Quelle: EKMD

Eigene poetische Gehversuche

Lippe: Erprobungsraum Wortschöpfungen lädt ein
Nicht alles wird in Zeiten von Corona durch digitale Angebote ersetzt. Der Erprobungsraum „Wortschöpfungen“ der Lippischen Landeskirche verschickt 2.000 Postkarten an Frauen aus ganz Lippe mit der Aufforderung, eigene poetische Gehversuche zu wagen.

Quelle: Lippe

Für den guten Zweck in den Sommer laufen

Rheinland: Mit der rheinischen Kirche sportlich unterwegs gegen das Coronavirus
„Lauf solo in den Sommer“: Eine Initiative der Evangelischen Kirche im Rheinland bringt in Bewegung.

Quelle: EKiR
Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) hat im Auftrag des Zentralausschusses und in enger Abstimmung mit der Evangelischen Kirche in Deutschland (EKD), anderen gastgebenden Kirchen und lokalen Partnern beschlossen, die ursprünglich für September 2021 in Karlsruhe geplante 11. Vollversammlung auf 2022 zu verschieben.

Quelle: EKiBa

Tipp: 'Reformiert in Ostfriesland'

Broschüre, die „Reformierte Eigen-Art erklärt“
„Reformiert in Ostfriesland“ lautet der Titel einer kleinen Broschüre, die die Evangelisch-reformierte Gemeinde Leer herausgegeben hat.

Paul Kluge
1 - 10 (25) > >>