125 Jahre Reformierter Bund

Der 400. Geburtstag Huldrych Zwinglis 1884 erinnerte Reformierte an das ''Band geistiger Zusammengehörigkeit''


Auf einer Konferenz reformierter Prediger, Ältester und Gemeindeglieder vom 19. bis 21. August 1884 in Marburg wurde der Reformierte Bund gegründet.

Im Jahr des 500. Geburtstag Johannes Calvins erinnern sich die Reformierten in Deutschland mit Dankbarkeit an die Schätze ihrer Tradition.

Zum 125. Jubiläum des Reformierten Bundes erscheinen auf reformiert-info zwei im Druck vergriffene Texte zur Geschichte des Reformierten Bundes online:

J.F. Gerhard Goeters, Vorgeschichte, Entstehung und erstes Halbjahrhundert des Reformierten Bundes >>>
Wilhelm Niesel, Der Reformierte Bund vom Kirchenkampf bis zur Gegenwart >>>

aus: 100 Jahre Reformierter Bund. Beiträge zur Geschichte und Gegenwart, hrsg. im Auftrage des Moderamens des Reformierten Bundes von Joachim Guhrt, Bad Bentheim 1984, 12-37 und 38-57


Barbara Schenck

Vortrag von Dirk J Smit, URCSA/PCUSA, Princeton Theological Seminary
Partnership Agreement: Uniting Reformed Church In Southern Africa, The Evangelical-Reformed Church, The Church Of Lippe, And The Reformed Alliance Rinteln, Deutschland, 29. Juni 2019

Dirk J Smit, übersetzt von Achim Detmers
Bilanz und Ausblick
Vor 20 Jahren haben einerseits die Evangelisch-reformierten Kirche, die Lippische Landeskirche und der Reformierte Bund sowie andererseits die "Vereinigende Reformierte Kirche in Südafrika" (URCSA) ihre Partnerschaft mit einem Partnerschaftsvertrag besiegelt. Aus diesem Anlass trafen sich vom 27. bis 29. Juni die jeweilige Kirchenvertreter im Kloster Möllenbeck im Weserbergland: Zu einem Rückblick auf die vielfältige Projektarbeit und mehr noch, um über zukünftige Zusammenarbeit und theologischen Austausch auf Augenhöhe zu sprechen.

Quelle: Leer/Cornelia Kurth
Matthias Krieg im Gespräch mit @reformiert.info auf YouTube
Oft verbringen Pfarrer stundenlang damit, einen guten Predigttext für den Gottesdienst vorzubereiten. Bei Jazzgottesdiensten ist das ein bisschen anders - erklärt uns von reformiert-info.de der Theologe und Mitbegründer von #Bluechurch Matthias Krieg: mit viel Improvisation - und natürlich Musik. Wie das aussieht? Gespräch mit Matthias Krieg - zusammen mit ein paar Eindrücken auf unserem YouTube-Kanal:

Isabel Metzger
Alle Berichte vom Kirchentag in Dortmund
2019 ist das Jubiläumsjahr des Schweizer Reformators Huldrych Zwingli. Aus diesem Anlass lud der Reformierte Bund in Deutschland zusammen mit der Reformierten Kirche in Zürich beim Evangelischen Kirchentag in Dortmund zu verschiedenen Veranstaltungen ein, die von Jazz und dem Projekt BLUECHURCH begleitet wurden.

Direkter Link zu jazz-fuer-ein-vertrauen.de und den Berichten
Jazz für ein Vertrauen: Tagsauftakt mit Christoph Sigrist
Der Reformationsbotschafter predigte zum Deutschen Evangelischen Kirchentag zum Galaterbrief und nahm auch Bezug auf Huldrych Zwingli: Das Gesetz der Liebe sei die Richtschnur für den christlichen Glauben.

ime
Jazz für ein Vertrauen: Interview mit Yves Theiler
Im Gespräch erklärt der Jazz-Komponist und - Pianist, wie es zu seinem Arrangement "It's Huldrych" kam - und warum Zwingli und Jazz sehr gut zusammenpassen.

Das Interview führte Isabel Metzger
Reformierter Bund: Musikprojekt mit Zwingli - CD-Taufe beim Kirchentag
Yves Theiler hat aus Zwinglis Musik-Nachlass verschiedene Jazz-Arrangements verfasst, die er beim Kirchentag in Dortmund am 22. Juni beim Reformierten Bund mit einem Konzert vorstellen wird.

mkr / ime
Findungsausschuss sucht nach einem/r Nachfolger*in
Seine Entscheidung teilte Engels Anfang Mai in einem persönlichen Schreiben an die Mitglieder des RBeV mit. Private wie berufliche Veränderungen erschwerten es die notwendige Zeit in die Leitung des Bundes zu stecken, so Engels. Das Moderamen bedauert seine Entscheidung.

ime
Neue Sonderbriefmarke für Schweiz und Deutschland
Das Bundesministerium der Finanzen hat im Mai 2019, gemeinsam mit der Schweiz, eine Sonderbriefmarke „Huldrych Zwingli – 500 Jahre Zürcher und oberdeutsche Reformation“ herausgegeben.

ime
ErK: Eröffnung der Karl-Barth-Vorlesungsreihe in Göttingen
Die Honorarprofessur für Karl Barth 1921 an der Universität Göttingen sei ein „Husarenstück“ der Universitätsgeschichte gewesen, sagte Martin Laube, inzwischen vierter Inhaber des Lehrstuhls für reformierte Theologie in Göttingen. Er eröffnete am 26. April in der vollbesetzen reformierten Kirche in Göttingen zusammen mit seinem Vorgänger, Eberhard Busch, eine Vorlesungsreihe zur Theologie des Schweizers.

Ulf Preuß
< 11 - 20 (225) > >>