Presbyterian Church of Vanuatu: Umweltschutz entspricht dem Willen Gottes

Setri Nyomi: Den eigen ''lifestyle'' ändern


(WARC, 25. August 2009) The Presbyterian Church of Vanuatu will be following God's will by taking a leading role in efforts to reverse the effects of climate change according to the leader of a global alliance of Reformed churches.

Presbyterian Church of Vanuatu told protecting the environment is God‘s will

(WARC, 25. August 2009) The Presbyterian Church of Vanuatu will be following God's will by taking a leading role in efforts to reverse the effects of climate change according to the leader of a global alliance of Reformed churches.

Evoking the prayer in which Christians ask that the will of God be 'done on earth as it is in heaven', the general secretary of the World Alliance of Reformed Churches (WARC) says, ‘I don't think global warming which is leading to shifting ecological landscapes for nations such as Vanuatu is in the will of God.'

The General Secretary's comments were made today (25. August) to delegates gathered in Port Vila, the Pacific country's capital, for the 61st General Assembly of the Presbyterian Church of Vanuatu (PCV)which runs from 23 - 30 August.

In a statement delivered to the national gathering of the country's largest denomination, Setri Nyomi says: 'All in the church need to make a new commitment to changes in lifestyle that reflect the will of God.'

Earlier, Nyomi addressed a group of senior church leaders duringa study seminar which focussed on the legacy for Vanuatu today of the 16th century church reformer, John Calvin. Emphasizing the French lawyer and theologian's concern for the environment, Nyomi quoted a sermon Calvin preached in December 1555 (deutsche Übersetzung auf reformiert-info >>>).

In speaking of cutting down trees, Nyomi noted that Calvin proclaimed: 'Today, such cruelty is even greater among those who call themselves Christians. For today they go about scorching and burning the land which is worse than cutting throats.'

'This is John Calvin speaking 453 years ago,' Nyomi marvels, 'not a 21st century ecological activist.'

During the opening ceremony of the Assembly on Sunday, the country's acting President, Maxime Carlot Korman, and Prime Minister Edward Nipake Natapei affirmed the importance of the church and state working together for the good of the nation. The PCV played a key role in the country's independence movement which led to the creation of Vanuatu, the former New Hebrides, in 1980.

Yesterday's events included the installation of the church's new senior leader, Moses Obed, who will serve in the role of Moderator.

Nyomi in his comments today confirmed WARC's appreciation for the church and its leadership saying: 'Historically the church played a constructive role in the independence of Vanuatu and continues to provide education and health facilities and to speak out on issues of environmental justice.'

Informationen zu Vanuatu und der Presbyterian Church of Vanuatu >>>


The World Alliance of Reformed Churches, Tuesday, 25 August 2009, 9:04 (EST)
Eine Erinnerung zum 60. Jahrestag der Unterzeichnung

Am 12. August 1949 wurden nach den Erfahrungen des 2. Weltkrieges die Genfer Abkommen unterzeichnet. Ziel war es, die nicht an Kampfhandlungen teilnehmenden Personen (Verwundete, Kranke, Kriegsgefangene, Zivilpersonen) zu schützen. Der Genfer Reformator Calvin hat bereits 400 Jahre zuvor in einer Predigt zu Dtn 20 für Humanität im Kriegsfall plädiert.
Vor 453 Jahren verurteilte der Reformator das Roden von Wäldern

Das Roden von Bäumen sei eine ''Grausamkeit'', die besonders unter Christen zu finden sei, habe Calvin schon 1555 gepredigt, sagte Setri Nyomi, Generalsekretär des Reformierten Weltbundes auf einem Seminar in Vanuatu.

Sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz Kirche

Eine Broschüre als Beitrag zur Prävention
Die Ev.-reformierte Kirche des Kantons Freiburg veröffentlicht eine Stellungnahme zum Thema sexuelle Belästigung am Arbeitsplatz und sexuelle Ausbeutung in Seelsorge, Unterricht und Beratung. Der Synodalrat versteht die Schrift als Beitrag zu mehr Aufmerksamkeit, Sachwissen und Sensibilität, dem "besten Schutz vor sexuellen Übergriffen".

„Europa darf sich nicht auf seinen Erfolgen ausruhen“

Das neue Europa-Info der Gemeinschaft Evangelischer Kirchen in Europa (GEKE)
GEKE-Europa-Info aus Brüssel Nr.4/2007 - Inhalt: GEKE-Präsidium zum neuen EU-Vertrag – Seminar zu Kirche und Arbeitswelt – Reformvertrag – Grundrechtecharta - Prioritäten der politischen Institutionen für 2008 – Altern und Altersfürsorge – Beihilfen und öffentliche Ausschreibungen – Klimawandel - Interkultureller Dialog.

Eine neue Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen

Ein „historischer Beschluss“ 2007
Der Reformierte Weltbund (RWB) hat beschlossen, sich mit dem Reformierten Ökumenischen Rat (REC) zusammenzuschließen und eine neue, weltweite reformierte Organisation zu gründen, in der mehr als 80 Millionen reformierte Christinnen und Christen vertreten sind.

Position des Kirchenbundes zur Sterbehilfe

Schweizerische Reformierte fordern klare Regelungen
In jeder individuellen Situation müssen die drei zentralen Aspekte, Schutz des von Gott gewollten Lebens, Fürsorge für den Nächsten und das Selbstbestimmungsrecht des Einzelnen bedacht und abgewogen werden.

Quelle: Internetseite des SEK

Auf dem Weg der Gerechtigkeit

Mehr Chancen und Rechte für Frauen in der Kirche
Frauenordination in der Christlich-Reformierten Kirche in Nordamerika – Auf der Suche nach neuen Leitungsmodellen in der Kirche – Stipendien des Reformierten Weltbundes für Frauen aus dem Süden, die Theologie studieren.

Barbara Schenck

Eine neue Stimme für die reformierte Welt

Eine wichtige Entscheidung des Reformierten Weltbundes
Der Reformierte Weltbund entschied auf der Sitzung des Exekutivausschusses am 22. Oktober, sich mit dem Reformierten Ökumenischen Rat zu verbinden, um eine neue Körperschaft (body) zu schaffen, die weltweit mehr als 80 Millionen refomierter Christen vertritt.

Barbara Schenck

Nicht jede Trennung ist ein Skandal

Was ist eigentlich unter der Einheit der Kirche zu verstehen?
Michael Weinrich spricht im Interview über Fundamentalismus und Ökumene. Dabei kritisiert er die Fixierung vieler Kirchenvertreter auf einen Konsens zwischen den Evangelischen und den Katholiken.

Setri Nyomi lobt Presbyterianer in Korea

Reformierte in Korea engagieren sich für die Wiedervereinigung
Der Generalsekretär des Reformierten Weltbundes (RWB) brachte gegenüber der Presbyterianischen Kirche in der Republik von Korea seine Dankbarkeit für deren Engagement für die Vereinigung von Nord- und Südkorea zum Ausdruck.

Georg Rieger

Förderung von Frauen in kirchlichen Führungspositionen

Reformierte Landeskirche Aargau (Schweiz) und Reformierter Weltbund stiften Preis
Erinnerung an die erste Frau in einer kirchlichen Führungsposition Sylvia Michel. Schweizer Kirchen inzwischen führend was Frauen in Führungspositionen angeht.

Georg Rieger
<< < 271 - 276 (276)