Predigten

Gute Predigt-Ideen zu übernehmen, ist erlaubt!


Die Kanzel in der Französischen Kirche zu Schwabach (Foto: Rieger)

Wenn es darum geht, Menschen das Wort Gottes näher zu bringen, ist die Inspiration durch schon gehaltene Predigten nicht verboten, sondern eher sogar geboten.

Nutzen Sie zum Auffinden eine der beiden Suchfunktionen:

Suche:

 
(Optional ein Stichwort zur weiteren Eingrenzung)

Johannes 5, 1-9 (19. Sonntag n. Trinitatis)

Der Glücksteich von Bethesda
Der Besuch in Bethesda, zu dem uns der Evangelist Johannes eingeladen hat, ist auch ein Besuch bei uns. Da steht er vor uns, der Heiland, und macht uns gesund, und wir merken es nicht, denn immer noch warten wir auf die Lottofee. Von Michael Weinrich.

Prof. Dr. Michael Weinrich

Markus 14, 41f.; Sprüche 26,14. 6, 6

Die ''Todsünde'' Trägheit
"Wenn wir über die Trägheit als Sünde reden, werden wir also aufpassen müssen, tatsächlich nur das im Blick zu haben, worum es geht: Während Erholung immer wieder neue Kraft gibt, raubt die Trägheit Kraft. 'Trägheit macht schläfrig', heißt es im Sprüchebuch. Ein richtiger Teufelskreis also: Die Trägheit betäubt mich mit einem Nebel von nicht endender Müdigkeit." Von Volker Haarmann

Volker Haarmann, Wuppertal

2. Mose 17, 8 - 18, 7

Begegnungen am Gottesberg
Am Gottesberg kämpft das Volk Israel gegen Amalek und Mose mit sich selbst. Ihre menschlichen Kämpfe müssen Israel und Mose selber kämpfen. Gott begleitet sie und eröffnet neue Sichtweisen. Von Árpád Ferencz.

Kolosser 2, 3-10

So lebt auch in ihm und seid in ihm verwurzelt und gegründet und fest im Glauben.
Gott kommt zu uns. Diesen Satz bezieht Bettina Rehbein in Ihrer Weihnachtspredigt auf verschiedene Situationen des Lebens.

Bettina Rehbein, Göttingen

1. Timotheus 3, 16 (Christvesper)

Das Geheimnis des Glaubens
„Und groß ist, wie jedermann bekennen muss, das Geheimnis des Glaubens: Er ist offenbart im Fleisch, gerechtfertigt im Geist, erschienen den Engeln, gepredigt den Heiden, geglaubt in der Welt, aufgenommen in die Herrlichkeit.“ - Predigt von Martin Braukmann zur Christvesper 2007

Martin Braukmann, Pfarrer in Oberfischbach

Offenbarung 3, 1-6

Was wäre denn, wenn er käme?
Zur Einstimmung auf den 3. Advent oder zur Predigtvorbereitung macht sich der Schriftsteller und Dozent Heinz Kattner über den schwierigen Text aus der Apokalypse Gedanken ...

Vollständiger Artkel aus den Göttinger Predigtmeditationen als PDF zum Download

Psalm 8

Religion nach Darwin
Charles Darwin im Gespräch mit Gott. Von Wolfgang Achtner

Dr. habil. Wolfgang Achtner, Giessen
„Wie ist das klein, womit wir ringen, was mit uns ringt, wie ist das groß.“ Von Barbara Schenck

Barbara Schenck

Lukas 1, 26-38

Jungfrauengeburt - kein biologisches, sondern ein theologisches Wunder
Der Erzengel Gabriel tritt Maria von gleich zu gleich gegenüber. Gott befiehlt Maria nichts und erst recht vergewaltigt er sie nicht. Sie hat sogar das letzte Wort. Das ist Jungfrauengeburt: kein biologisches Wunder, sondern eines zwischen Himmel und Erde. Eine Predigt im Advent von Steffen Tuschling.
Die Melanchthon-Akademie des Evangelischen Kirchenverbands Köln und Region dokumentiert regelmäßig reformierte Predigtreihen unter dem Titel "Der einfache Gottesdienst".

Die Predigtreihe auf www.melachthon-akademie.de
Georg Rieger
<< < 381 - 381 (381)