Ausstellungen


Die verpasste Reformation: das Konzil von Konstanz vor 600 Jahren
Fünf Jahre lang will die Stadt Konstanz des größten Kongresses des Mittelalters gedenken
ref.ch. Vor 600 Jahren kamen in Konstanz die Mächtigen Europas zusammen. Am Bodensee wurde ein Papst gewählt - der einzige nördlich der Alpen. Wo sich damals Geistliche, Politiker, Händler und Huren trafen, wird ab Sonntag gefeiert.


... und Friede auf Erden? - Vortrag zur Friedensethik

27. März: Vortrag in Lüneburg

Prof. Dr. Marco Hofheinz

Prof. Dr. Marco Hofheinz, Hannover, spricht über aktuelle Herausforderungen der Friedensethik.

Wir erleben gegenwärtig unsichere Zeiten. Selbst in Europa werden wieder Konflikte um Grenzen und Gebiete geführt. Ein Vortrag zur Friedensethik und zum möglichen Auftrag und Beitrag der Kirchen wird als Beitrag zum Jahresschwerpunkt "Reformation und Politik" in der Christuskirche am 27. März zu hören sein.

Prof. Dr. Marco Hofheinz aus Hannover wird in seinem Vortrag die aktuellen Herausforderungen in der Friedensthematik aufgreifen. Die Weltlage ist ungleich komplizierter geworden seit den Tagen des Kalten Krieges. In den achtziger Jahren erschien ein wegweisendes Wort des Reformierten Bundes zum Besitz und zum Einsatz von Massenvernichtungswaffen. In der Gegenwart ist es ungleich schwieriger geworden, klar und zugleich differenziert und wirkungsvoll zur Friedensthematik Stellung zu beziehen. Wie können Christen ihrer Verantwortung für den Frieden gerecht werden?

Prof. Dr. Hofheinz ist Mitglied des Friedensausschusses der reformierten Kirche. Er hat verschiedene Studien zur Friedensethik bei Johannes Calvin und Karl Barth vorgelegt. Prof. Hofheinz ist Träger des J. F. Goeters-Preises für seine theologischen Arbeiten.

Der Vortrag findet am Donnerstag, 27. März, 2014, 19.30 Uhr in der Christuskirche in Lüneburg statt.
Der Eintritt ist frei. Eine Spende ist erbeten.

Quelle: http://lueneburg-uelzen.reformiert.de/aktuelle-hinweise/items/und-friede-auf-erden.html

  • Twitter
  • Facebook
  • Google Bookmarks
 

Nach oben    E-Mail